Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25. Mai 2019, 23:58
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: 100% kostenfreie PDF Creator und PDF Converter [HIER klicken >>]

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  AKTUELLES / NEWS
| |-+  Aktuelle Meldungen & Hinweise
| | |-+  Unsere Presse-Infos
| | | |-+  Pflege.Personal.Qualität - Welchen Stellenwert haben (noch) Pflegefachkräfte?
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Pflege.Personal.Qualität - Welchen Stellenwert haben (noch) Pflegefachkräfte?  (Gelesen 10745 mal)
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.383


« am: 07. Mai 2011, 00:04 »

Diskussion um Stellenwert von Personal und Qualität in der Pflege
Podiumsdiskussion am 13. Mai 2011 im Bremer Presse-Club


BREMEN 06.05.2011, Bundesgesundheitsminister Phillipp Rösler hat 2011 zum „Jahr der Pflege“ ausgerufen – über die Sicherstellung und Finanzierung der Pflege wird dieser Tage viel geredet. In wenigen Tagen entscheiden die Wähler bei der Bürgerschaftswahl auch über die zukünftige Pflegepolitik im Land Bremen. Wie viel Löungspotenzial in den Wahlprogrammen steckt, diskutieren Experten im Podium und mit Veranstaltungsteilnehmern am 13. Mai 2011 im Bremer Presse-Club.



"Pflege.Personal.Qualität"
Welchen Stellenwert hat (noch Fachpersonal für Qualität in der Pflege, vor dem Hintergrund knapper personeller und finanzieller Ressourcen?

Podiumsdiskussion
 am 13. Mai 2011, 18.00 bis 20:30 Uhr

 im Bremer Presse-Club, Schnoor 27 / 28, 28195 Bremer

Die Wahlprogramme der Bremer Parteien verraten, dass dem Thema Pflege eine wachsende Bedeutung eingeräumt wird. Die Konzepte zum Beispiel zur Gewinnung von Fachkräften gleichen sich: Zusammenlegung der Pflegeausbildungen, Anerkennung ausländischer Abschlüsse und Aufwertung der Pflege. Aber die Frage nach der Qualität in der Pflege steht dabei nicht so sehr im Vordergrund, wie sie es sollte. Zudem kommen auch die Auswirkungen der seit dem 1. Mai in Europa geltenden „Arbeitnehmer-Freizügigkeit“ zum Tragen – mit bisher noch nicht absehbaren Folgen.

Der DBfK Nordwest lädt zusammen mit der Bremer Selbsthilfe-Initiative „Angehörige und Ehrenamtliche in der Heim-Mitwirkung“ zu einer Podiumsdiskussion ein. Es haben folgende Experten im Podium zugesagt:

 • Prof. Dr. Stefan Görres, Universität Bremen
 • Dr. rer. pol. Bernard Braun, Zentrum für Sozialpolitik (ZeS, Bremen
 • Eva Dworschak, Rechtsanwältin, RAe Dr. Fuchs, Schönigt + Partner, Bremen
 • Burkhardt Zieger, Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK Nordwest e.V., Hannover
 • Werner Schell “Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk”, Neuss
 • Hans J. Göers, Betreuungsverein Bremerhaven

Moderation: Theo Schlüter, Nordwestradio / Radio Bremen

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei – zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung per E-Mail. (Beruflich Pflegende können 3 Fortbildungspunkte bei Teilnahme an der Veranstaltung erhalten.)

-------------------------------------------------
Ansprechpartner für diese Presse-Info:

Reinhard Leopold c / o
Angehörige und Ehrenamtliche in der Heim-Mitwirkung
- Internet und Öffentlichkeitsarbeit -
Rembertistr. 9
28203 Bremen
E-Mail
Tel.: 0421 / 336591-20
Fax: 0421 / 336591-22
Mobil: 01522 / 9593669
www.heim-mitwirkung.de

 sowie

Burkhardt Zieger
Referent für öffentliche Kommunikation
Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe
DBfK Nordwest
Lister Kirchweg 45
30163 Hannover
E-Mail
Tel.: 0511 / 696844-171
Fax: 0511 / 696844-176
Mobil: 0151 / 42228482
www.dbfk.de
www.good-care.de

-------------------------------------------------
"Heim-Mitwirkung.de"
Bremer Selbsthilfe-Initiative von Angehörigen und Ehrenamtlichen, gegründet Anfang 2006. Engagiert sich generationsübergreifend in der Heim-Mitwirkung. Ziel ist die Verbesserung der Interessenvertretung insbesondere von Heim-Bewohnern sowie von pflegenden und begleitenden Angehörigen.
-------------------------------------------------
Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK):
Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) ist die berufliche Interessenvertretung der Gesundheits- und Krankenpflege, der Altenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege.
-------------------------------------------------

* PM_podiumsdiskussion_bremen_gs_april_2011_leo_110505.pdf (77.87 KB - runtergeladen 494 Mal.)
* DBfK-Flyer_21x21_Veranst-HB13-05-2011_110420net.pdf (260.81 KB - runtergeladen 432 Mal.)
« Letzte Änderung: 07. Mai 2011, 14:41 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 20 Zugriffen.
Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
Copyright © 2005-2019 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

Print Friendly and PDF

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it