Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. Februar 2020, 07:59
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: 100% kostenfreie PDF Creator und PDF Converter [HIER klicken >>]

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  AKTUELLES / NEWS
| |-+  Aktuelle Meldungen & Hinweise
| | |-+  Veranstaltungen & Termine
| | | |-+  Welttag gegen Misshandlung alter Menschen am 15. Juni
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Verlinkte Ereignisse
  • Welttag gegen Misshandlung: 15. Juni 2011
Autor Thema: Welttag gegen Misshandlung alter Menschen am 15. Juni  (Gelesen 5112 mal)
Multihilde
Multiplikator
Hero Member
***
Beiträge: 515


Hinsehen und reagieren ist wichtig....


« Antworten #2 am: 06. Juli 2011, 11:19 »

Film vom 8. Juni steht im Netz

Frau Toepfer hat mir gerade eine Mail geschickt:

"ich fand das Thema doch so wichtig und habe mir erlaubt, neben dem Hauptfilm zusammengefasste Wortbeiträge aller Diskussionsteilnehmer auf youtube zu stellen. Sehen Sie es als Geschenk in der Hoffnung, noch ein paar Menschen zu sensibiliseren. Ich würde mich freuen wenn viele Menschen auf die Videos zurückgreifen, sie auf ihre Webseiten einstellen usw. In der Übersicht von Herrn Beckermann sieht es so aus:
http://lebenalsgeschenk.blogspot.com/

Sie finden die Links und auch embeded codes zu den eingzelnen Filmen am schnellsten hier: http://www.youtube.com/user/JWBHMK
 
Herzlichst Ihre SToe
Sonja Toepfer
online and screening media art“

Herzlichen Dank an Frau Toepfer!


Der Film ist auch auf der Seite von Herrn Beckermann zu finden
http://www.hmk-leben.de/schwerpunktthemen/hospiz/

ebenfalls Dank an Herrn Beckermann und vielleicht mal auf der Site vorbei schauen Smiley


* film sonja topfer.jpg (160.64 KB, 482x514 - angeschaut 587 Mal.)
« Letzte Änderung: 06. Juli 2011, 11:45 von Multihilde » Gespeichert
Multihilde
Multiplikator
Hero Member
***
Beiträge: 515


Hinsehen und reagieren ist wichtig....


« Antworten #1 am: 15. Juni 2011, 08:15 »

Bundesarbeitsgemeinschaft der Krisentelefone, Beratungs- und Beschwerdestellen für alte Menschen (BAG)

Ich war schon am 8. Juni in Berlin bei der Fachtagung dabei, Programm siehe http://www.hsm-bonn.de/ (vgl. auch Schnapp-Schuss).

http://www.hsm-bonn.de/download/43_hirsch_txt.pdf (Konflikte in Pflegebeziehungen) sollte man sich unbedingt anschauen...

Waren sehr viele junge Menschen, die in der Pflegeausbildung waren, bzw. Pflegende, da.

Es wird einen Film über Teile der Veranstaltung geben; Link siehe Antwort.

Das Bild habe ich nach Ende der Veranstaltung gemacht; Kommentar - Gewalt in der Pflege wird abgebaut

siehe auch: http://www.bagso.de/03_02_05.html


* BAG.jpg (154.28 KB, 702x432 - angeschaut 600 Mal.)

* Tammen-Parr.jpg (202.21 KB, 540x405 - angeschaut 598 Mal.)
« Letzte Änderung: 06. Juli 2011, 11:24 von Multihilde » Gespeichert
Multihilde
Multiplikator
Hero Member
***
Beiträge: 515


Hinsehen und reagieren ist wichtig....


« am: 15. Juni 2011, 07:36 »

Hinschauen und Handeln statt Wegsehen und Ignorieren

Welttag gegen Misshandlung alter Menschen am 15. Juni

Zum Welttag gegen Misshandlung alter Menschen am 15. Juni erklärt Elisabeth Scharfenberg, Sprecherin für Pflege- und Altenpolitik.

Hinschauen und Handeln statt Wegsehen und Ignorieren. Dieser Welttag erinnert uns daran, dass es in der Pflege alter Menschen noch immer zu Ausnahmesituationen kommt, die auch Gewalt hervorrufen. Wir müssen handeln und die Pflegebedürftigen und die Pflegenden konsequent in den Mittelpunkt stellen – ohne gleich mit erhobenen Finger auf sie zu zeigen. Die Sicherung der Menschenrechte und strukturelle Pflegeprobleme müssen stärker in den Blick genommen werden.

Wir müssen die Ursachen klären, die zu Gewalt, Vernachlässigung und Pflegemängeln führen. Oft mangelt es an Entlastungsangeboten – gerade in der häuslichen Pflege für pflegende Angehörige, aber auch an Zeit und Anerkennung für die professionell Pflegenden. Eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte ist ein wesentlicher Schritt zu einer menschenwürdigeren Pflege. Einseitige Kritik und platte Schuldzuweisungen bringen nichts.

Pflegedialoge à la Philip Rösler reichen nicht aus. Wir müssen ganz konkret über Ursachen, Folgen und präventive Maßnahmen nachdenken. Wertlos ist eine Familienpflegezeit für pflegende Angehörige, für die es keinen Rechtsanspruch gibt.

Pflegende Angehörige brauchen flexiblere Leistungsformen und Anlauf- und Beratungsstellen, die sich ihrer Not annehmen. Es bedarf der Reform der Pflegeversicherung, damit an Demenz erkrankte Menschen endlich über einen klar geregelten Leistungsanspruch verfügen und ihre Versorgung gesichert ist. Es braucht die bürokratische Entschlackung der professionellen Pflege, damit wieder Zeit für das Hauptgeschäft ist: die Pflege.

Die "Charta der Rechte für hilfe- und pflegebedürftige Menschen" des Runden Tisches Pflege ist der richtige Weg. Sie muss der Leitfaden beim Umgang mit Pflegebedürftigen sein.

Quelle: http://www.gruene-bundestag.de
« Letzte Änderung: 15. Juni 2011, 07:37 von Multihilde » Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.053 Sekunden mit 21 Zugriffen.
Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
Copyright © 2005-2019 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

Print Friendly and PDF

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it