Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
27. September 2020, 21:46
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: 100% kostenfreie PDF Creator und PDF Converter [HIER klicken >>]

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  AKTUELLES / NEWS
| |-+  Aktuelle Meldungen & Hinweise
| | |-+  Veranstaltungen & Termine
| | | |-+  24.09.2011: BUKO-PHARMA Theater in Bremen
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Verlinkte Ereignisse
  • BUKO-PHARMA THEATER: 24. September 2011
Autor Thema: 24.09.2011: BUKO-PHARMA Theater in Bremen  (Gelesen 2909 mal)
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.561


« am: 09. September 2011, 23:51 »

Buko-Pharma-Straßentheater ist in Bremen
am Bahnhofsvorplatz/Investorengrundstück  zu sehen.

Sie treten von 11-16 Uhr mehrmals auf, das Stück dauert ca. 20 Minuten


Himmel oder Hölle
Straßentheater kritisiert ungesunde Pharma-Geschäfte. Im Himmel ist die Hölle los! Denn mit Sepp Geier geht es zu Ende. Engel und Teufel streiten sich beharrlich um die Seele des gestressten Pharma-Managers. Doch der macht nichtsahnend weiter Dienst nach Vorschrift. Mit ihrer himmlisch schrägen Inszenierung kritisiert die Gruppe Schluck & weg unter anderem die weltweite Vermarktung riskanter Schmerzmittel und Verhütungspillen.

Das Straßentheater ist vom 12.-24. September auf Deutschland-Tournee.
Warum vermarktet Boehringer Ingelheim in Brasilien ein Schmerzmittel, das in Deutschland längst verboten ist? Und warum vertreibt die Firma Bayer in Indien einen völlig nutzlosen, aber teuren Stärkungssaft? Schluck & weg bringt solche Fragen humorvoll aufs Tapet. Während sich der Pharma-Boss unablässig abmüht, die Nebenwirkungen seiner Pillen halbwegs unter Kontrolle zu halten, plaudert ein nutzloser alkoholisierter Tonic beim Dienstjubiläum aus dem Nähkästchen. Ob Sepp Geiers Herz das aushält?

Das rund 20-minütige Theaterstück beruht vor allem auf einer Studie der BUKO Pharma-Kampagne zum Geschäftsverhalten von Pharmafirmen in Indien.
Die Untersuchung zeigt auf, dass die Firmen kaum unentbehrliche Innovationen, dafür aber viele unnötige oder sogar schädliche Medikamente vertreiben. Außerdem erschweren hohe Preise den Zugang zu lebenswichtigen Produkten. Mit seiner aggressiven Patentpolitik blockiert insbesondere die Firma Bayer die Herstellung günstiger Generika. Solche Geschäftspraktiken sind nicht nur unfair, sie gefährden auch Menschenleben. Das Theaterstück soll vor Augen führen, was nicht auf dem Beipackzettel steht. Zugleich will es einen kritischen Umgang mit  Arzneimitteln, insbesondere Schmerz- und Verhütungsmitteln fördern.

Die Straßentheatergruppe Schluck & weg ist eine Aktion der BUKO Pharma-Kampagne in Bielefeld. Mit ihrer Pharma-Komödie will die Gruppe ungesunde Pharmageschäfte in Nord und Süd beleuchten. Ihr rund 25-minütiges Stück lädt ein zum Hinschauen, Mitfühlen, Weiterdenken und Mitreden. Die SchauspielerInnen treten auf öffentlichen Plätzen und auf Schulhöfen auf. Sie stehen jeweils nach den Auftritten für Diskussionen und informative Gespräche zur Verfügung.

Quelle: http://www.bukopharma.de/
« Letzte Änderung: 15. September 2011, 18:00 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.16 Sekunden mit 21 Zugriffen.
Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
Copyright © 2005-2020 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

Print Friendly and PDF

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it