Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
23. Februar 2020, 06:48
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: 100% kostenfreie PDF Creator und PDF Converter [HIER klicken >>]

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  AKTUELLES / NEWS
| |-+  Aktuelle Meldungen & Hinweise
| | |-+  Unsere Presse-Veröffentlichungen
| | | |-+  Podiumsdiskussion in Lilienthal: Zukunft der Pflege
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Podiumsdiskussion in Lilienthal: Zukunft der Pflege  (Gelesen 3451 mal)
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.471


« am: 11. September 2013, 10:17 »

Zitat
Diskussion über Zukunft der Pflege

Bremen (xkw). Zu einer Diskussion mit dem Thema „Zukunft der Pflege: Wird es einen Rettungsschirm geben?“ laden heute Bremer Sozialverbände und der Seniorenbeirat Lilienthal ein. Politiker aller Parteien sollen dabei erklären, welche Maßnahmen sie gegen den Pflege-Notstand ergreifen wollen und wie ein möglicher „Rettungsschirm“ aussehen könnte.

Die Veranstaltung im Borgfelder Landhaus, Warfer Landstraße 73, beginnt um 19.30 Uhr. Als Teilnehmer auf dem Podium haben zugesagt: Christina Jantz (SPD), Erich von Hofe (Bündnis90/Die Grünen), Herbert Behrens (Die Linke), Ole Schwettmann (Piratenpartei) und Thomas Hochrainer (AFD, Alternative für Deutschland). Von CDU und FDP liegen noch keine Zusagen vor. Die Moderation übernimmt die Diplom-Sozialwissenschaftlerin und Buchautorin Christiane Schabel-Becker.
Quelle: www.weser-kurier.de, 12.09.2013



Zitat
Pflegenotstand morgen Thema

Lilienthal · Borgfeld (wim). Nach der Demonstration gegen den Pflegenotstand hat der Lilienthaler Werner Kollmitz einen Diskussionsabend im Borgfelder Landhaus organisiert und dazu die Bundestagskandidaten der Parteien eingeladen. Veranstalter sind die Sozialverbände VdK und Sozialverband Deutschland (SoVD), unterstützt durch den Lilienthaler Seniorenbeirat.

Die Podiumsdiskussion beginnt morgen, am Donnerstag, 12. September, um 19.30 Uhr im Borgfelder Landhaus. Auf dem Podium diskutieren Christina Jantz (SPD), Erich von Hofe (Grüne), Herbert Behrens (Die Linke), Ole Schwettmann (Piratenpartei) und Thomas Hochrainer ( Alternative für Deutschland). Von CDU und FDP lägen noch keine Zusagen vor, erklärt Kollmitz.

Die Moderation übernimmt die Sozialwissenschaftlerin und Buchautorin Christiane Schabel-Becker. Kurz vor der Bundestagswahl sollten die Politiker erklären, welche Maßnahmen ihre Parteien gegen den Pflegenotstand ergreifen wollten, erklärt Kollmitz in der Ankündigung. Studien belegten, dass Deutschland bei den Pflegeausgaben im unteren Bereich liege und bei der Personalausstattung von Pflegeeinrichtungen Schlusslicht sei. Nötig sei eine Neuausrichtung der Pflege und eine Diskussion über Menschenwert und Menschenwürde. Kollmitz hat 30 Jahre im Pflegebereich gearbeitet.
Quelle: www.weser-kurier.de | Wümme-Zeitung, 11.09.2013



Zitat
Gegen den Pflegenotstand

Lilienthal. Nach dem Protestmarsch gegen den Pflegenotstand lässt Werner Kollmitz nicht locker. Er organisiert am Donnerstag, 12. September, 19.30 Uhr, eine Diskussionsveranstaltung im Borgfelder Landhaus.

Regionalpolitiker aller Parteien sollen kurz vor der Bundestagswahl Farbe bekennen und sich dazu äußern, welche Maßnahmen sie gegen den bestehenden Pflegenotstand ergreifen wollen.

„Wir brauchen eine völlige Neuausrichtung  der  Pflege und eine Diskussion über Menschenwert  und  Menschenwürde“,  sagt  Werner Kollmitz. Er weiß, wie es in der Pflege zugeht. 30 Jahre hat der Lilienthaler selbst im Pflegebereich gearbeitet und war zehn Jahre davon in der Mitarbeitervertretung der Diakonie aktiv. Der 63-jährige Lilienthaler engagiert sich zusammen  mit  der  Bremer Selbsthilfe-Initiative  „Heim-
Mitwirkung“, um auf die Probleme im Pflegebereich hinzuweisen und um Verbesserungen zu erreichen. (gmö)
Quelle: www.weser-report, | Hamme-Report | Wümme-Report, 11.09.2013



[unsere Presse-Info dazu >>]
« Letzte Änderung: 09. Januar 2014, 15:40 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.152 Sekunden mit 21 Zugriffen.
Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
Copyright © 2005-2019 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

Print Friendly and PDF

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it