Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25. Mai 2019, 23:59
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: 100% kostenfreie PDF Creator und PDF Converter [HIER klicken >>]

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  AKTUELLES / NEWS
| |-+  Aktuelle Meldungen & Hinweise
| | |-+  TV / Rundfunk-Sendungen
| | | |-+  ZDF: "Der Pflegestillstand - Warum sich in unseren Altenheimen nichts ändert"
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: ZDF: "Der Pflegestillstand - Warum sich in unseren Altenheimen nichts ändert"  (Gelesen 73 mal)
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.383


« am: 09. Mai 2019, 13:14 »

Zitat


Doku | ZDFzoom  - Sendung vom 09.05.2019, 22:45 Uhr - (Film Verfügbar bis 8.5.2020)

Der Pflegestillstand
Warum sich in unseren Altenheimen nichts ändert
- Film von Valerie Henschel

Seit Jahren werden in deutschen Pflegeheimen die Zustände beklagt. Jede Regierung verspricht Besserung und pumpt immer mehr Geld in die Pflege. Warum ändert sich nichts für die Bewohner?




Die Autorin Valerie Henschel stößt auf ein System, das seit Jahren nicht öffentlich über Milliardenbudgets und die Bedingungen in den Heimen entscheidet: die Selbstverwaltung der Pflege. Zurzeit entscheidet dieses Gremium über ein neues Qualitätsprüfsystem.

Die Qualität der Heime ist immer wieder in der Kritik. Seit Jahren gibt es Berichte, wie in den Heimen auf Kosten der Bewohner gespart wird. Gleichzeitig schreiben 90 Prozent der deutschen Pflegeheime schwarzen Zahlen, so der "Pflegeheim Rating Report", der in der Branche viel beachtet wird. Daher soll jetzt ein neues Qualitätsprüfsystem für Pflegeheime eingeführt werden. Das Brisante daran: Die Verbände der Heimbetreiber entscheiden maßgeblich mit, wie sie kontrolliert werden sollen. Die Pflegebedürftigen und Angehörigen, um die es in der Pflege geht, haben hingegen kein Entscheidungsrecht. "Im Vergleich zur Pflegeselbstverwaltung in der Bundesrepublik Deutschland ist der Vatikan äußerst transparent", kritisiert Karl-Josef Laumann, Gesundheitsminister von Nordrhein-Westfalen, deren Arbeitsweise, im Interview mit "ZDFzoom".

Betroffenenverbände wie der Sozialverband VdK Deutschland versuchen seit Jahren, mehr Offenheit und Transparenz in die Pflegeselbstverwaltung zu bringen und die Mitwirkungsrechte der Patientenseite zu stärken. Doch in den Verhandlungen zum neuen Qualitätsprüfsystem für Altenheime, das gerade von der Pflegeselbstverwaltung erarbeitet wird, haben die Patientenvertreter kein Stimmrecht. Über die neue Transparenz in der Pflege wird im Geheimen entschieden. Es gibt sogar Verschwiegenheitserklärungen, die von den Akteuren der Selbstverwaltung unterschrieben wurden. "Derzeit ist es so, dass in unserem Pflegesystem sehr viel Geld verdient wird. Und das geht nur, solange es so intransparent bleibt", sagt Dr. med. Wolfgang Wodarg von Transparency International Deutschland.

Bei einem Undercover-Einsatz in einem Pflegeheim in Süddeutschland werden die Probleme gleich am ersten Tag sichtbar: Das Essen ist unappetitlich. Teilweise werden Portionen halbiert und reichen nicht aus. Kotbeschmierte Waschlappen werden mehrmals benutzt. Hygienevorschriften werden nicht eingehalten, und alte Menschen sind stundenlang sich selbst überlassen. Teilweise können sie nicht mal den Klingelnotknopf erreichen und um Hilfe rufen, weil er offensichtlich nach oben gehängt wurde. "Ich kenne zu viele Heime, die so eklatante Mängel aufweisen. Wenn wir die alle schließen wollen, weiß ich nicht, wo die Menschen alle hinsollen", berichtet ein leitender Angestellter der Heimaufsicht.


  • Kamera - Daniel Meinl

[zur ZDF-Seite - Film ansehen >>]

Quelle: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-der-pflegestillstand-102.html



KOMMENTAR:

Ein sehr gelungener TV-Beitrag, der nachträglich im Internet angeschaut werden kann: https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-der-pflegestillstand-102.html

Die Kritik an der "Pflegeselbstverwaltung" ist allerdings nicht neu,
siehe dazu unseren offenen Brief vom 15.08.2015 und die PM https://www.openpr.de/news/866543/Experten-Pflegereform-beseitigt-Pflegenotstand-nicht.html

sowie die Veröffentlichungen u.a. hier:

- http://www.altenheim.net/Infopool/Nachrichten/Offener-Brief-Pflegereform-loest-die-Probleme-nicht

- https://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/pflege/article/892199/expertenkritik-pflegereform-beseitigt-pflegenotstand-nicht.html

- https://cne.thieme.de/cne-webapp/p/news/details/aktuelles_33A5C1F9B038492FA7E1F187411B3B69

Sammlung der bekannten Veröffentlichungen aus 08/2015:
- http://www.heimmitwirkung.de/smf/index.php?topic=2273.0
« Letzte Änderung: 09. Mai 2019, 15:52 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 20 Zugriffen.
Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
Copyright © 2005-2019 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

Print Friendly and PDF

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it