Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
17. September 2021, 10:12
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: BIVA-Pflegeschutzbund warnt vor Wiederholung der Isolation vom letzten Jahr

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  AKTUELLES / NEWS
| |-+  Aktuelle Meldungen & Hinweise
| | |-+  Aktuelles aus den Medien (Moderator: admin)
| | | |-+  Bremer Expertenhearing III zur Personalbemessung in der Pflege
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Bremer Expertenhearing III zur Personalbemessung in der Pflege  (Gelesen 620 mal)
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.609


« am: 27. April 2021, 13:04 »

    Zitat
    Wie lassen sich Pflegende wieder für ihren Beruf begeistern?

    Wertschätzung durch Vorgesetze, Tarifbindung und Zeit für qualitativ hochwertige Pflege seien entscheidende Stellschrauben, um Menschen wieder für Pflegeberufe zu gewinnen, sagte Martin Dichter, Vorsitzender des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe Nordwest am Freitag anlässlich eines Expertenhearings zur Personalbemessung in Bremen. Eingeladen hatte die Bremer Sozialsenatorin.

    Dichter bezog sich damit auf Ergebnisse einer Studie der Arbeitnehmerkammer Bremen und des SOCIUM der Universität Bremen.

    Passend dazu: Bis zu 170.000 zusätzliche Vollkräfte

    „Mit einem Prämienpflästerchen hier und einer Mindestlohnerhöhung dort ist es eben nicht getan. Wir brauchen deutlich überzeugendere Maßnahmen – z.B. ein Bruttoeinstiegsgehalt von 4000 Euro“, sagte Dichter. Pflegende brauchten eine leistungs- und verantwortungsgerechte Vergütung und gesunde Arbeitsbedingungen. Dichter verweist in diesem Zusammenhang auf die Top-10 der Wiedereinstiegskriterien für Personen, die aus dem Pflegeberuf ausgestiegen sind.

    • Wertschätzung durch Vorgesetzte
    • Zeit für qualitativ hochwertige Pflege
    • Bedarfsorientierte Personalbemessung
    • Sensibilität von Vorgesetzten für Belastungen in der Pflege
    • Tarifbindung
    • Mehr Zeit für menschliche Zuwendung
    • Garantie, an freien Tagen nicht arbeiten zu müssen
    • Betriebliche Interessenvertretung
    • Höheres Grundgehalt
    • Höhere Zulagen für besondere Tätigkeiten


    Reinhard Leopold vom BIVA-Pflegeschutzbund forderte neben einer einrichtungsspezifischen Personalplanung regelmäßige Kontrollen und die Veröffentlichung aktueller Ist-Personalschlüssel sowie eine auf ethischen Grundsätzen basierende, menschenwürdige Pflege. „Es bedarf eines System-Wechsels und einer völligen Neuausrichtung des gesamten Gesundheits- und Pflegebereichs“, so Leopold.
    Quelle: https://www.altenpflege-online.net/artikel/2021_04/2021_04_26_wie_lassen_sich_pflegende_wieder_fuer_ihren_beruf_begeistern

    * 2021_04_23_PM Pflegende begeistern.pdf (401.99 KB - runtergeladen 46 Mal.)
    « Letzte Änderung: 27. April 2021, 15:44 von admin » Gespeichert

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    "Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
     was wir tun, sondern auch für das,
    was wir nicht tun" (Jean Molière)
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Seiten: [1] Nach oben Drucken 
    « vorheriges nächstes »
    Gehe zu:  


    Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

    Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
    Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 21 Zugriffen.
    Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
    Copyright © 2005-2020 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

    Print Friendly and PDF

    MKPortal ©2003-2008 mkportal.it