Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22. Oktober 2020, 18:08
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: 100% kostenfreie PDF Creator und PDF Converter [HIER klicken >>]

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  AKTUELLES / NEWS
| |-+  Aktuelle Meldungen & Hinweise
| | |-+  Aktuelles aus den Medien (Moderator: admin)
| | | |-+  Überalterung ist nicht das entscheidende Problem
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Überalterung ist nicht das entscheidende Problem  (Gelesen 2445 mal)
Multihilde
Gast
« am: 24. Februar 2007, 11:11 »

http://www.abendblatt.de/daten/2007/02/15/688923.html


Überalterung ist nicht das entscheidende Problem

Zitat
Die deutschen Chirurgen wollen einer möglichen Rationierung im Gesundheitswesen mit einer gesellschaftlichen Debatte entgegentreten. Einschränkungen notwendiger medizinischer Leistungen wegen des Lebensalters oder der Art der Erkrankung eines Patienten dürfe es nicht geben, sagte der scheidende Präsident der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG), Prof. Arno Krian am Rande der 36. DGTHG-Jahrestagung in Hamburg. "Es darf keine Rationierung geben, sie droht aber angesichts der Finanzierungsprobleme des Gesundheitswesens." Das Thema werde zurzeit intensiv diskutiert, die Deutsche Gesellschaft für Chirurgie werde einen Teil ihrer Tagung im Mai in München diesem Thema widmen.
erschienen am 15. Februar 2007


Der gesamte Bericht ist unter dem Link ganz oben zu finden.



Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 18 Zugriffen.
Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
Copyright © 2005-2020 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

Print Friendly and PDF

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it