Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
25. Juli 2024, 17:00
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: BIVA-Pflegeschutzbund warnt vor Wiederholung der Isolation vom letzten Jahr

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  Infos + Meinungsaustausch (Forum)
| |-+  Information & Recht
| | |-+  Recht
| | | |-+  Pflegegesetze & Pflegerecht
| | | | |-+  MDS: seit 1. Juli in Trägerschaft des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: MDS: seit 1. Juli in Trägerschaft des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen  (Gelesen 5804 mal)
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.692


« am: 16. Juli 2008, 01:35 »

MDS geht am 1. Juli in die Trägerschaft des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen über

Neuer Verwaltungsrat wählt Vorsitzende und Geschäftsführung


Essen, 12. Juni 2008 Der Verwaltungsrat des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) hat sich am 11. Juni in Berlin konstituiert. 21 Mitglieder werden künftig die gesundheitspolitische Ausrichtung des MDS bestimmen, die Satzung beschließen und über den Haushalt entscheiden. Auf ihrer ersten Sitzung wählten sie die Vorsitzenden des Verwaltungsrats sowie die Geschäftsführung des MDS. Mit der Konstituierung des Verwaltungsrates wurden die Voraussetzungen für die neuen Arbeitsstrukturen des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund geschaffen.

Der Übergang des bisherigen Medizinischen Dienstes der Spitzenverbände der Krankenkassen in die Trägerschaft des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen ist ein weiterer Schritt zur Umsetzung des GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetzes (GKV-WSG).  Seine Aufgaben sind jetzt deutlich erweitert: Er berät den Spitzenverband Bund in allen medizinischen und pflegerischen Fragen, die diesem qua Gesetz zugewiesen sind. Außerdem koordiniert und fördert  der MDS die Durchführung der Aufgaben und die Zusammenarbeit der Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) in medizinischen und organisatorischen Fragen. Der Verwaltungsrat des MDS umfasst 14 ehrenamtliche Mitglieder, die sich paritätisch auf Versicherten- und Arbeitgebervertreter verteilen, und sieben hauptamtliche Mitglieder.

Zu seinem Vorsitzenden wählte der neu konstituierte Verwaltungsrat Dr. Volker Hansen. Der Volkswirt Hansen ist seit 2005 alternierender Verwaltungsratsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes und seit Januar 2006 alternierender Vorstandsvorsitzender des MDS. Seit 2007 ist er außerdem einer von zwei alternierenden Verwaltungsratsvorsitzenden des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen. Hauptberuflich ist Hansen stellvertretender Abteilungsleiter "Soziale Sicherung" bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) in Berlin.

Zum alternierenden Vorsitzenden wurde Dieter F. Märtens, Vertreter der Gruppe der Versicherten, gewählt. Märtens ist seit den 1980er Jahren in der Selbstverwaltung von Kranken- und Rentenversicherung aktiv und ist langjähriges Vorstandsmitglied der Techniker Krankenkasse.  Seit 2005 ist er stellvertretender Vorsitzender des Verbandes der Angestellten-Krankenkassen (VdAK) und seit Januar 2006 gemeinsam mit Hansen alternierender Vorstandsvorsitzender des MDS. Seit 2007 gehört Märtens außerdem dem Verwaltungsrat des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen an.

Der Vorsitzende resp. der alternierende Vorsitzende gehören laut Satzung jeweils der Gruppe der Versicherten bzw. der Arbeitgeber an. Der Vorsitz wechselt jährlich.

Hansen und Märtens hoben hervor, als Organ der Selbstverwaltung werde der neue Verwaltungsrat die Interessen der Versicherten und Beitragszahler engagiert wahrnehmen. "Die Träger des MDS haben ein großes Interesse an einer qualitativ gesicherten Versorgung mit ausgewogenen Nutzen-Kosten-Verhältnissen. Hierzu können und werden die Medizinischen Dienste einen anerkannten Beitrag leisten."

Außerdem wählte der Verwaltungsrat den Volkswirt Dr. Peter Pick zum Geschäftsführer des Medizinischen Dienstes des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen. Er war zunächst Leiter der Abteilung Verbandspolitik beim AOK-Bundesverband und Leiter der Hauptabteilung Marketing und Unternehmensplanung beim AOK-Landesverband Rheinland, bevor er 1992 als stellvertretender Geschäftsführer zum MDS kam. Seit 1997 ist Pick Geschäftsführer des MDS.

Zum stellvertretenden Geschäftsführer des MDS wurde Prof. Dr. Jürgen Windeler gewählt. Der Medizinstatistiker und Epidemiologe Windeler kam 1999 als Leiter des neu gegründeten Fachbereichs "Evidenzbasierte Medizin" zum Medizinischen Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen. Seit 2004 ist er als Leitender Arzt und stellvertretender Geschäftsführer beim MDS tätig. Die Geschäftsführung nimmt zukünftig auch die Aufgaben des Vereinsvorstandes wahr.

Der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen ist wie schon sein Vorgänger ein eingetragener Verein. Die Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene - als bisherige Träger des MDS - werden als fördernde Mitglieder auch künftig die gesundheitspolitische Ausrichtung mitgestalten. Darüber hinaus können die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung dem MDS als fördernde Mitglieder beitreten.

Quelle: www.MDS-ev.de - Pressemitteilung 12.06.2008
Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.032 Sekunden mit 22 Zugriffen.
Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
Copyright © 2005-2020 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

Print Friendly and PDF

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it