Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
20. April 2024, 12:53
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: BIVA-Pflegeschutzbund warnt vor Wiederholung der Isolation vom letzten Jahr

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  Infos + Meinungsaustausch (Forum)
| |-+  Information & Recht
| | |-+  Recht
| | | |-+  Pflegegesetze & Pflegerecht
| | | | |-+  Infos und Übersicht über Pflegestützpunkte
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Infos und Übersicht über Pflegestützpunkte  (Gelesen 8770 mal)
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.686


« Antworten #1 am: 05. August 2010, 18:38 »

    Übersicht über Pflege-Beratungsstellen in Deutschland

    In einem Pflegestützpunkt wird die Beratung über und die Vernetzung aller pflegerischen, medizinischen und sozialen Leistungen unter einem Dach gebündelt. Ein Pflegestützpunkt ist keine neue oder zusätzliche Behörde. Der Stützpunkt bildet das gemeinsame Dach, unter dem das Personal der Pflege- und Krankenkassen, der Altenhilfe oder der Sozialhilfeträger sich untereinander abstimmen und den Rat und Hilfe suchenden Betroffenen ihre Sozialleistungen erläutern und vermitteln können. Alle Angebote rund um die Pflege sollen erfasst sein, also zum Beispiel die örtliche Altenhilfe und die Hilfe zur Pflege nach dem Recht der Sozialhilfe. Auch ehrenamtlich Tätige sollen in die Arbeit der Pflegestützpunkte einbezogen werden.

    Weitere Informationsn unter:
    - http://www.bmg.bund.de
    - http://www.werkstatt-pflegestuetzpunkte.de/



    Die BKK hat im Internet eine Sammlung aller (?)
    Pflegestützpunkte in Deutschland [>>]


    Wie aktuell und vollständig diese BKK-Daten über die sogenannten "Pflegestützpunkte" sind, kann von hier nicht beurteilt werden. Nachfolgend die uns bekannten Bundesländer, in denen wir Pflegestützpunkte selbst Daten gefunden haben:



    => Kennen Sie weitere Pflegestützpunkte? Helfen Sie mit die Liste zu vervollständigen - melden Sie uns diese [>>]
    « Letzte Änderung: 14. Juli 2011, 14:06 von admin » Gespeichert

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    "Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
     was wir tun, sondern auch für das,
    was wir nicht tun" (Jean Molière)
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    admin
    Administrator
    Hero Member
    *****
    Beiträge: 3.686


    « am: 05. August 2010, 18:00 »

    Angebot der privaten Kranken-/Pflegeversicherung

    Die COMPASS Private Pflegeberatung GmbH (Tochterunternehmen der PKV) ist mit rund 180 Pflegeberatern in ganz Deutschland aktiv.

    Telefon-Nr.:   0800 / 101 88 00  (bundesweit kostenlos)
     
    http://www.compass-pflegeberatung.de/
    http://www.pkv.de/positionen/pflegepolitik2/pflegeberatung/



    Kostenfreie Pflegeberatung für gesetzlich und privat Versicherte -
    Drei Viertel der Ratsuchenden sind Angehörige


    Köln, 11. August 2009. Wenn eine Person zum Pflegefall wird, ist der Beratungsbedarf groß - sowohl für die Betroffenen, als auch für die Familienangehörigen. COMPASS, die Pflegeberatung der Privaten Krankenversicherung, bietet bundesweit kostenfreie Pflegeberatung an. Seit Anfang des Jahres wurden mehr als 21.000 Ratsuchende telefonisch und rund 5.500 Menschen daheim beraten. "Am häufigsten drängen Fragen zur Finanzierung der Pflege, zu Ansprüchen aus der Pflegepflichtversicherung, zum Umbau der Wohnung sowie zur Entlastung der Pflegenden", sagt Elisabeth Beikirch, Geschäftsführerin von COMPASS Private Pflegeberatung GmbH. "Dabei sind drei Viertel der Ratsuchenden Angehörige und nur ein Viertel Pflegebedürftige selbst."

    Die telefonische Pflegeberatung steht unter der gebührenfreien Rufnummer 0800/101 88 00 (Mo-Fr: 8-19 Uhr, Sa: 10-16 Uhr) allen Versicherten zur Verfügung. Rund ein Viertel der privat versicherten Klienten wünschten im Anschluss an die telefonische Beratung ein Gespräch mit einem Pflegeberater im häuslichen Umfeld - gesetzlich Versicherte können diesen Service einmal nutzen. "Wir verstehen uns als Lotsen im System der gesundheitlich-sozialen Versorgung, beraten und begleiten die Menschen entsprechend ihrer individuellen Bedürfnisse", erklärt Beikirch.

    Mit dem Pflegeweiterentwicklungsgesetz hat der Gesetzgeber den Anspruch aller Pflegeversicherten auf kostenfreie und unabhängige Pflegeberatung im Sozialgesetzbuch verankert. COMPASS Private Pflegeberatung ist ein Tochterunternehmen des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV-Verband) und ermöglicht seit Januar 2009 mit 200 Pflegeberatern bundesweit die Pflegeberatung. 16 Mitarbeiter stehen sowohl gesetzlich wie auch privat versicherten Ratsuchenden in der telefonischen Beratung für Fragen rund um die Pflege als Ansprechpartner zur Verfügung.

    Quelle: COMPASS Private Pflegeberatung GmbH, Pressemitteilung vom 11.8.2009
    Gespeichert

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    "Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
     was wir tun, sondern auch für das,
    was wir nicht tun" (Jean Molière)
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Seiten: [1] Nach oben Drucken 
    « vorheriges nächstes »
    Gehe zu:  


    Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

    Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
    Seite erstellt in 0.042 Sekunden mit 22 Zugriffen.
    Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
    Copyright © 2005-2020 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

    Print Friendly and PDF

    MKPortal ©2003-2008 mkportal.it