Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
22. Februar 2024, 10:03
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: BGH stärkt Verbraucherrechte von Pflegeheimbewohnern

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  Infos + Meinungsaustausch (Forum)
| |-+  Information & Recht
| | |-+  Recht
| | | |-+  Pflegegesetze & Pflegerecht
| | | | |-+  Pflegerecht & Urteile
| | | | | |-+  Kurzzeitpflege Niedersachsen
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema. « vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Kurzzeitpflege Niedersachsen  (Gelesen 14457 mal)
Multihilde
Multiplikator
Hero Member
***
Beiträge: 515


Hinsehen und reagieren ist wichtig....


« Antworten #5 am: 13. März 2011, 11:46 »

u. a. Kurzzeitpflege auf Tagesordnung

am Donnerstag, 17. März 2011

Ich werde mir die Debatte zum Pflegepakt am Donnerstag auf jeden Fall anschauen unter
http://www.landtag-niedersachsen.de/ltnds/live/admin/live.php?cms_id=422

Die Drucksache 16/3423 kann man über die Tagesordnung (TOP 32) nachlesen oder findet sie unter http://www.nilas.niedersachsen.de/starweb/NILAS/start.html

ACHTUNG: geht nicht nur um Kurzzeitpflege, vgl. auch Schnappschuss unten von der NILAS-Seite..... Besser den SPD-Antrag vollständig durchlesen!

Quelle: http://www.landtag-niedersachsen.de


* 16 3423.jpg (135.97 KB, 907x367 - angeschaut 1164 Mal.)
Gespeichert
Multihilde
Multiplikator
Hero Member
***
Beiträge: 515


Hinsehen und reagieren ist wichtig....


« Antworten #4 am: 29. Januar 2011, 09:15 »

SPD fordert: Kürzungen bei Kurzzeitpflege zurücknehmen

28. Januar 2011

Die SPD-Landtagsfraktion fordert die Landesregierung nachdrücklich dazu auf, die Kürzungen bei der Kurzzeitpflege zurückzunehmen. „Durch das Streichen einer relativ geringen Summe werden die Angehörigen ambulanter Patienten unzumutbar belastet. Zudem führt diese Maßnahme zu einem Pflegekahlschlag im ländlichen Raum“, begründete der stellvertretende Vorsitzende und sozialpolitische Sprecher der SPD-Fraktion, Uwe Schwarz, am Freitag die Forderung.

Im Laufe der Haushaltsberatungen 2011 hatte die niedersächsische Landesregierung ihren Zuschuss für die Kurzzeitpflege um sechs Millionen Euro gekürzt. Damit belegte die Landesregierung die Angehörigen mit zusätzlichen finanziellen Belastungen. „Laut offizieller Zahlen der Landesregierung haben die zu Pflegenden oder Pflegebedürftigen bei vier Wochen Unterbringung im Jahr einen um 448 Euro höheren Eigenanteil zu tragen. In der Regel übernehmen die Angehörigen diese Belastung“, führte Schwarz weiter aus.

Bezogen auf die verschiedenen Pflegestufen rechnete der SPD-Sozialexperte vor: „In der Pflegestufe I betragen die Kosten für die Pflegebedürftigkeit im Durchschnitt 2300 Euro. Die Kurzzeitpflege zahlt 1510 Euro. Für die Angehörigen bleiben bei vier Wochen in der Pflegestufe I 790 Euro übrig, die sie selbst finanzieren müssen. Durch die Kürzung der Landesregierung erhöht sich der Eigenanteil auf 1238 Euro. In der Pflegestufe II sind es mehr als 1600 Euro, in der Pflegestufe III knapp 2200 Euro. Diese Summen können die Menschen nicht aufbringen.“

Schwarz befürchtet unter diesen Voraussetzungen ein stark abnehmendes Angebot an Kurzzeitpflege vor allem im ländlichen Raum. „Bei der Pflege wird der ländliche Raum abgehängt.“ Er erinnerte an die Empörung in Niedersachsen, als die damalige Sozialministerin von der Leyen 2004 den rund 10.000 Blinden das Landesblindengeld hatte streichen wollen. „Diese Streichung in der Kurzzeitpflege hat die 36-fache Dimension.“

Aussagen von Sozialministern Özkan, durch die Kürzungen würde die ambulante Pflege weiter ausgebaut („Nordwest-Zeitung“, 22. Januar 2011), kann Schwarz nicht nachvollziehen: „Dem Grundsatz ,ambulant vor stationär‘ entspricht die Handlungsweise der Landesregierung nicht, im Gegenteil.“

Quelle: http://spdnds.de/aktuell/nachrichten
« Letzte Änderung: 29. Januar 2011, 19:41 von admin » Gespeichert
Multihilde
Multiplikator
Hero Member
***
Beiträge: 515


Hinsehen und reagieren ist wichtig....


« Antworten #3 am: 26. Januar 2011, 08:10 »

Land spart bei der Kurzzeitpflege

"Super-Gau" im Pflegebereich

Zitat
Das Land Niedersachsen hat den Landeszuschuss für Kurzzeitpflege zum Januar gestrichen, sofern die Kurzzeitpflege nicht in Spezialeinrichtungen erfolgt. Damit will das Land rund sechs Millionen Euro einsparen. Für Menschen, die ihre Angehörigen das ganze Jahr über selbst pflegen und für eine persönliche Auszeit eine Kurzzeitpflege beantragen, bedeutet das ab sofort doppelt so hohe Kosten.

Quelle: http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/kurzzeitpflege101.html
Gespeichert
Multihilde
Multiplikator
Hero Member
***
Beiträge: 515


Hinsehen und reagieren ist wichtig....


« Antworten #2 am: 22. Januar 2011, 08:38 »

Die Altenpflegeausbildung steht auf der Tagesordnung des Nds. Landtages für den 27. Januar
Bei mir funktioniert es über http://www.nilas.niedersachsen.de zur
Drucksache 16/3222, aber nicht zum Protokoll 20.01.2011

Nachtrag 27.01.2011: seit heute mittag ist das 115-Seiten-Protokoll im Netz. Kann man per Suchwort "Kurzzeitpflege" einigermaßen schnell überfliegen, was gesagt wurde


* 27Jan2011.jpg (30.25 KB, 273x146 - angeschaut 1184 Mal.)

* 3222Jan2011.jpg (36.33 KB, 572x287 - angeschaut 1237 Mal.)

* Kurzzeitpflege.jpg (142.96 KB, 692x407 - angeschaut 1203 Mal.)
« Letzte Änderung: 27. Januar 2011, 16:31 von Multihilde » Gespeichert
Multihilde
Multiplikator
Hero Member
***
Beiträge: 515


Hinsehen und reagieren ist wichtig....


« Antworten #1 am: 17. Januar 2011, 23:24 »

Nach Debatte in den Pflegekonferenzen: SPD legt Antrag zur Altenpflegeausbildung vor

und Kurzzeitpflege

Zitat
Außerdem will die SPD die Kürzung der Landesmittel für die Kurzzeitpflege zurücknehmen. Über sechs Mio. Euro hatte die Landesregierung in diesem Bereich gestrichen. „Es muss darum gehen, den gesetzlich verankerten Grundsatz ‚ambulant vor stationär‘ Geltung zu verschaffen“, findet Behrens.
Quelle: http://www.daniela-behrens.de/aktuell/nachrichten/2011/146430.php 17. Januar 2011

Zitat:
Diese Woche ist er in den Landtag eingebracht worden.
« Letzte Änderung: 20. Januar 2011, 10:53 von Multihilde » Gespeichert
Multihilde
Multiplikator
Hero Member
***
Beiträge: 515


Hinsehen und reagieren ist wichtig....


« am: 05. Dezember 2010, 11:27 »

Kurzzeitpflege Niedersachsen

Haushaltsbegleitgesetz 2011

Am 1. Dezember war u a. die Kurzzeitpflege auf der TO des Landtages gewesen.
Hat jemand eine Ahnung, was genau rausgekommen ist? Beschlußempfehlung (Seite 5) ist nun ja nicht einfach zu lesen. Die Drucksache/den Vorgang 16/2771 findet man unter NILAS.

Quelle: http://www.nilas.niedersachsen.de


* 1. Dezember.jpg (37.98 KB, 523x120 - angeschaut 1300 Mal.)

* Schnapp-Schuss Beschlussempfehlung.jpg (73.96 KB, 494x466 - angeschaut 1219 Mal.)

* haushaltsbegleit.jpg (52.95 KB, 532x371 - angeschaut 1187 Mal.)
« Letzte Änderung: 17. Januar 2011, 23:28 von Multihilde » Gespeichert
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.042 Sekunden mit 23 Zugriffen.
Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
Copyright © 2005-2020 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

Print Friendly and PDF

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it