Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
07. Dezember 2019, 18:11
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: 100% kostenfreie PDF Creator und PDF Converter [HIER klicken >>]

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  ALLGEMEINES
| |-+  Alles mögliche ...
| | |-+  Personalien
| | | |-+  Prof. Peter Kruse über Netzwerke, Führungsmacht und Kreativität
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Autor Thema: Prof. Peter Kruse über Netzwerke, Führungsmacht und Kreativität  (Gelesen 5957 mal)
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.439


« Antworten #2 am: 14. Juli 2015, 08:54 »

Ein großer Denker hat uns für immer verlassen

Peter Kruse (* 30. Januar 1955 in Osnabrück; † 1. Juni 2015) war ein deutscher Psychologe sowie Unternehmensberater und lehrte als Honorarprofessor für Allgemeine und Organisationspsychologie an der Universität Bremen.

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Kruse + http://www.nextpractice.de/prof-dr-peter-kruse.html
« Letzte Änderung: 14. Juli 2015, 08:57 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.439


« Antworten #1 am: 26. April 2014, 00:01 »

Prof. Dr. Kruse:

Verfahren um Bewertung vom Menschen sichtbar zu machen




Zitat aus dem Video (ab ca. 2:12 Min):
Wenn Sie Bewertungen messen wollen, haben Sie ein riesiges Methoden-Problem. Bitte versuchen Sie niemals die impliziten Bewertungsmuster von Menschen mit Fragebögen zu erfassen. Das wird nicht funktionieren, weil Sie dann nur auf der rationalen Seite der Bewertung sind. Aber im Gehirn, im Gehirn des einzelnen Menschen haben wir ein System, das die Bewertung erzeugt, das ist das limbische System. Das ist uns selbst nicht bewußt zugänglich.

Wenn Sie also die Leute direkt fragen mit Fragebögen, haben Sie ein dreifaches Dilemma zu bewältigen:

  • Das eine ist, das was die Leute antworten sollen, nämlich ihre Bewertungsmuster, sind denen selber nicht bewußt. Wenn Sie die also direkt fragen, was sind Deine Bewertungsmuster in Deiner Kultur, dann sagen die irgendetwas, aber nicht das, was real da ist.
  • Das zweite Dilemma, was wir haben, bei Instrumenten zum Messen von Bewertungen, ist die Sprache. Wenn ich Ihnen eine Skala vorgebe, auf der Sie ein Kreuzchen setzen sollen, dann müssen Sie erstmal versstehen, was ich mit dieser Skala gemeint habe. Das heißt, wir haben das Problem der Ambiguität von Sprache. Wir müssen die Mehrdeutigkeit von Sprache lösen.
  • Und das dritte Dilemma, was wir haben, ist das Dilemma der Konstruktivität. Wenn Sie mir eine Antwort geben, muss ich eigentlich Ihre gesamte Lebensgeschichte kennen, um zu wissen, was Sie mit dieser Antwort meinen.

Das heißt, Sie merken schon, das Thema Bewertung ist ein sehr sprödes Thema. Ich muss mich sozusagen sehr genau einfühlen können, in den anderen Menschen. Bei einem Menschen kann man das vielleicht hinbekommen. Dann nennen wir das Empathie. Das heißt, ich strenge mich an, Sie mit Ihrer ganzen Komplexität zu erfassen. Und wenn wir ein Stückchen Weges miteinander gehen und uns ein paar mal gestritten haben, dann haben wir vielleicht miteinander das Gefühl, uns gegenseitig so weit zu kennen, dass wir auf eine gemeinsame Basis des Verstehens kommen. Und dann können wir Lernprozesse miteinander beginnen.

Aber wie machen Sie das jetzt mit 500 Leuten? Wie kann ich die Wert-Präferenzen einer Kultur erfassen? Und da haben wir halt versucht ein System zu entwickeln, mit dem man das kann. Und es ist ein relativ originelles Instrument geworden. Wir trauen uns heute aus ein paar hundert Menschen die gemeinschaftlichen Wertemuster sichtbar zu machen. Und zwar durchaus auch die unbewußten Wertemuster.

Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=WIMcAQRCuR4



Mehr über und von Prof. Dr. Peter Kruse gibt es hier:
http://www.youtube.com/user/nextpractice
http://www.nextpractice.de/unternehmen/prof-dr-peter-kruse/zur-person/video-statements/
« Letzte Änderung: 30. Januar 2018, 01:07 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.439


« am: 24. April 2014, 23:50 »

managerSeminare Verlags GmbH:

Führung ist angegriffen, sie erlebt - um mit den Worten vom Imperator in Star Wars zu reden - eine starke Erschütterung der Macht.

Diese These vertrat Prof. Dr. Peter Kruse auf der Messe Zukunft Personal Mitte September 2013 in Köln. managerSeminare-Chefredakteurin Nicole Bußmann traf den eloquenten Quer- und Vordenker zum Gespräch über die Herausforderungen für Führung. ...



Quelle: http://youtu.be/01Lb78hJcME



Stifterverband:
Peter Kruse: Die kommunikative Macht in Netzen

Interview mit Peter Kruse, Zukunftsforscher und Organisationspsychologe, Universität Bremen

-----------------------------------------------------------------------------
Zweimal pro Woche beim Stifterverband:
Die Zukunftsmacher und ihre Visionen für Bildung und Ausbildung, Forschung und Technik.
-----------------------------------------------------------------------------




Kruse: "Wir haben in den letzten Jahren wie verrückt die Vernetzung in der Welt erhöht. Wir haben alles dafür getan, dass Wirkungen keine Reichweitenbegrenzungen mehr haben. Ich bin als Entscheider in der Situation, dass ich Dinge verantworten muss, deren Reichweite ich schwer verantworten kann.

Solange das Internet da ist, können Sie die Menschen nicht mehr an der Beteiligung hindern. Das Internet ist die permanente Aufforderung, sich einzumischen.

Die Idee der kommunikativen Macht in Netzen wird völlig missverstanden. Im Netzwerk sind Sie kommunikativ nur mächtig, wenn Sie Resonanz erzeugen. Im Management haben Sie aber die Vorstellung, mächtig aus Willen zu sein. Das heißt: Wenn Sie eine Marke kommunikativ nach vorne treiben wollen, dann erhöhen Sie den Werbedruck. Das große Thema war Präsenz und Aufmerksamkeit. Im Internet können Sie sich das nicht mehr kaufen."

Das Interview führte Timur Diehn.

Quelle: http://youtu.be/5e21bPydGaQ



BundestagTV, 5. Juli 2010 Enquete Netzpolitik
Peter Kruse - Revolutionäre Netze durch kollektive Bewegungen

Das Internet kann die Menschen wirklich revolutionär positiv verändern, durch die mediale Machtverschiebung der Gesellschaft vom Anbieter zum Nachfrager.

Einige Zitate aus dem Video:
"Wir müssen uns klar machen, dass wir in Zukunft nicht mehr unsere Art von Kompetenz daraus ziehen können, dass wir eine unmittelbares Erreichen von Zielen vor uns haben, sondern es ist eine Interaktion mit eigendynamischen Systemen".
"Eine Basiskompetenz, die wir in Zukunft brauchen ist Empathie".
"Der Bewertungsteil ist im Internet noch nicht adäquat ausgebildet. Das heisst wir sind weiterhin an redaktionelle Arbeit gebunden - nur sollte sich die redaktionelle Arbeit sehr stark der Grunddynamik er Netze zuwenden um zu verstehen wohin die Reise geht."
"Wenn da permanent ein Netz ist, das wirkt wie ein Versprechen auf Beteiligung und wenn ich dann nicht beteilige, dann erzeuge ich Frust"


Quelle: http://youtu.be/e_94-CH6h-o

Auschnitt:
Beitrag von Prof. Dr. Peter Kruse bei der 4. Sitzung der Enquete Kommision "Internet und digitale Gesellschaft", im Deutschen Bundestag am 5. Juli 2010.



Prof. Peter Kruse über Kreativität

Ausschnitt aus einem Interview mit Prof Peter Kruse (Next Practice, Bremen, 2007) über Kreativität - wie man sie killt und wie man sie kitzelt.


Quelle: http://youtu.be/oyo_oGUEH-I



Mehr über und von Prof. Dr. Peter Kruse gibt es hier:

http://www.youtube.com/user/nextpractice
http://www.nextpractice.de/unternehmen/prof-dr-peter-kruse/zur-person/video-statements/
« Letzte Änderung: 20. Mai 2014, 12:00 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.044 Sekunden mit 20 Zugriffen.
Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
Copyright © 2005-2019 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

Print Friendly and PDF

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it