Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
20. Januar 2020, 04:37
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: 100% kostenfreie PDF Creator und PDF Converter [HIER klicken >>]

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  AKTUELLES / NEWS
| |-+  Aktuelle Meldungen & Hinweise
| | |-+  Veranstaltungen & Termine
| | | |-+  e-Card und eHealth: Wie transparent werden unsere Patietendaten - und für wen?
« vorheriges nächstes »
Seiten: [1] Nach unten Drucken
Verlinkte Ereignisse
  • Veranstaltung e-Card + eHealth: 17. April 2015
Autor Thema: e-Card und eHealth: Wie transparent werden unsere Patietendaten - und für wen?  (Gelesen 7278 mal)
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.460


« Antworten #4 am: 31. Juli 2015, 15:17 »

ZEIT-Redakteurin Anne Kunze über das Geschäft mit Patientendaten


Ärzte und Apotheker geben Kranken- und Rezeptdaten von Millionen Patienten an die Marktforschung und Pharmaindustrie weiter -- ohne deren Wissen. ZEIT-Redakteurin Anne Kunze über das millionenschwere Geschäft. Weitere Videos unter: www.zeit.de/video

Quelle: https://youtu.be/GXa0QL-Xakg
Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.460


« Antworten #3 am: 03. Juli 2015, 14:55 »

ANMERKUNG:
Spätestens JETZT müsste die Bundesregierung ZUGEBEN, dass KEINE DATEN auf irgendwelchen Servern SICHER sind - auch nicht die PATIENTEN-DATEN der e-Card...

Zitat
NSA-Abhöraffäre: Merkel in Vietnam abgehört
Quelle: http://www.sueddeutsche.de/politik/nsa-abhoeraffaere-merkels-reiselustiger-schatten-1.2546772, 02.07.2015



Zitat
Neue Dokumente von WikiLeaks
Großer NSA-Lauschangriff auf Bundesregierung
     
Nicht nur die Kanzlerin - auch Minister, Staatssekretäre und Spitzenbeamte hat der US-Geheimdienst NSA nach Informationen von WikiLeaks umfassend ausgespäht. Das zeigen neue Dokumente, die die Plattform veröffentlicht und zuvor NDR, WDR und SZ zugänglich gemacht hat. ...
Quelle: http://www.tagesschau.de/inland/nsa-wikileaks-101.html, 01.07.2015



Zitat
dpa-Meldung vom Freitag, 15.05.2015
Hacker-Angriff auf Bundestag - Ausmaß und Schaden noch unklar

Bislang unbekannte Täter haben das interne Datennetz des Deutschen Bundestags attackiert. Entsprechende Informationen von "Spiegel Online" bestätigte Bundestagssprecher Ernst Hebeker am Freitag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. ...
Quelle: http://www.onlinekosten.de/news/artikel/62036/0/Hacker-Angriff-auf-Bundestag-Ausmass-und-Schaden-noch-unklar
Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.460


« Antworten #2 am: 22. April 2015, 19:30 »

Zitat
BigBrotherAward 2015 geht an Minister Gröhe für die Datenkrake Elektronische Gesundheitskarte

Am 17.4.2015 wurden bei einer großen Gala in Bielefeld die jährlichen Negativpreise für Datenkraken verliehen. Und der Bundesgesundheitsminister ist in diesem Jahr einer der "glücklichen" Preisträger für das eGK Projekt und das von ihm angedrohte "E-Health - Gesetz" geworden.

"Was sind die BigBrotherAwards?
Seit dem Jahr 2000 werden in Deutschland die BigBrotherAwards an Firmen, Organisationen und Personen verliehen, die in besonderer Weise und nachhaltig die Privatsphäre von Menschen beeinträchtigen oder persönliche Daten Dritten zugänglich machen. Anhand von konkreten und tief recherchierten Beispielen setzen wir so das Thema auf die politische Agenda und sind eine feste Stimme in der deutschen Datenschutzbewegung. Die BigBrotherAwards sind ein internationales Projekt: In bisher 19 Ländern wurden fragwürdige Praktiken mit diesen Preisen ausgezeichnet." Website Digitalcorurage.

Digitalcourage (früher FoeBud) ist Gründungsmitglied der bundesweiten Aktion "Stoppt-die-e-Card" seit 2007. Wir finden, dass Minister Hermann Gröhe (CDU) diesen Negativpreis in jeder Hinsicht verdient hat.

Und ganz herzlichen Dank an Padelluun, Digitalcourage und alle Beteiligten!!

Hier die hervorragende Laudatio von Padelluun bei der Preisverleihung:
https://bigbrotherawards.de/2015/verbraucherschutz-bundesministerium-fuer-gesundheit
Quelle: http://www.stoppt-die-e-card.de/...
« Letzte Änderung: 03. Juli 2015, 14:48 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.460


« Antworten #1 am: 22. April 2015, 15:33 »

Fotos der Veranstaltung



[Bild anklicken >>]



[Präsentation (Einführung ins Thema) >>]

* eGK-TI-Veranstaltung_150417.pdf (3834.63 KB - runtergeladen 259 Mal.)
* Zusammenfassung_eCard_2015-04-17_k.pdf (126.14 KB - runtergeladen 237 Mal.)
« Letzte Änderung: 18. Mai 2015, 22:49 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.460


« am: 08. April 2015, 15:17 »

+++ EINLADUNG +++ EINLADUNG +++ EINLADUNG +++

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe "Mit-Wirker",

zusammen mit der Regionalgruppe Bremen von Transparency Deutschland e.V. lade ich Sie herzlich ein zu der folgenden Veranstaltung:



Elektronische Gesundheitskarte und eHealth:
Wie transparent werden unsere Patientendaten
- und für wen?


am Freitag, 17.04.2015, 18:30 Uhr
DGB-Haus, Bahnhofsplatz 22-28, 28195 Bremen


Als Podiumgäste konnten wir gewinnen:
- Dr. Imke Sommer, Bremer Landesdatenschutzbeauftragte
- Wolfgang Linder, Mitglied "Aktion Stoppt-die-e-Card"
- Holger Schelp, Beisitzer im Bremer Hausärzteverband
- Jörn Hons, Pressesprecher der AOK Bremen / Bremerhaven
- Nils Finkernagel, Geschäftsführer maxiDoc (Alternative zur Elektronischen Gesundheitskarte)

Moderation: Günter Beyer, Freier Journalist

Mit der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte, kurz e-Card genannt, mit der ein Großteil der gesetzlich Krankenversicherten bereits ausgestattet ist, kommt die Bundesregierung ihrem Ziel, eine umfassende telemetrische Infrastruktur im Gesundheitswesen aufzubauen, einen großen Schritt näher.  

Verschiedene gesellschaftliche Gruppen lehnen das Vorhaben ab: Ärzte warnen davor, dass das Vertrauensverhältnis zu den Patientinnen und Patienten aufgebrochen und sie zu Handlangern der Krankenkassen gemacht werden; Patientenorganisationen sehen in dem Anlegen von Gesundheitsdatenbanken eine große Gefahr der Diskriminierung bei bestimmten Krankheiten oder angeblichen genetischen Dispositionen; Datenschützer bemängeln am Konzept der e-Card die Einrichtung von Datenbanken, die immer die Gefahr unbefugten Zugriffs bergen.

Ist die eCard Segen oder Fluch? Wir freuen uns auf eine anregende und kritische Diskussion.


Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Leopold c/o HEIM-MITWIRKUNG
Unabhängige Selbsthilfe-Initiative für Pflegebetroffene
- Internet- und Öffentlichkeitsarbeit -
Rembertistraße 9
28203 Bremen
Tel.: 0421 / 33 65 91 20
Skype: Heim-Mitwirkung
eMail: info@heim-mitwirkung.de
Internet: www.heim-mitwirkung.de
______________________________________

* eGK-Plakat150417_webA4.pdf (325.33 KB - runtergeladen 278 Mal.)
« Letzte Änderung: 20. Mai 2015, 23:20 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Seiten: [1] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.048 Sekunden mit 20 Zugriffen.
Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
Copyright © 2005-2019 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

Print Friendly and PDF

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it