Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
13. November 2019, 00:30
Übersicht Hilfe Suche Kalender Einloggen Registrieren
News: 100% kostenfreie PDF Creator und PDF Converter [HIER klicken >>]

+  Heimmitwirkung.de - Alles über Heimmitwirkung, Heim, Heimbewohner, Heimbeiräte, Heimfürsprecher, Pflege
|-+  AKTUELLES / NEWS
| |-+  Aktuelle Meldungen & Hinweise
| | |-+  Wirtschaft-News
| | | |-+  Übernahmen + Fusionen: Knallhartes Geschäft - zu Lasten der Patienten und Pflege
« vorheriges nächstes »
Seiten: 1 [2] Nach unten Drucken
Autor Thema: Übernahmen + Fusionen: Knallhartes Geschäft - zu Lasten der Patienten und Pflege  (Gelesen 42907 mal)
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #12 am: 15. März 2018, 03:06 »

Zitat
Wegen Mängeln in der Pflege
Belegungsstopp für Bremer Altenheim

Elke Hoesmann 12.03.2018

Die Sozialbehörde hat dem Seniorenheim an der Marcusallee verboten, weitere Bewohner aufzunehmen. Grund dafür sind Mängel im Pflegedienst, meldet der medizinische Dienst der Krankenversicherung.


Wegen schwerer Mängel in der Pflege ist die Heimaufsicht der Sozialbehörde gegen ein Seniorenheim an der Marcusallee vorgegangen. Die Einrichtung mit derzeit 86 belegten Plätzen darf bis auf Weiteres keine Bewohner mehr aufnehmen. Zunächst müssten die vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung festgestellten Mängel behoben werden, sagte Bernd Schneider, Sprecher der Sozialbehörde.

Zu den Pflegedefiziten zählen meist Fehler bei der Medikamentenvergabe, mangelnde Hilfe bei der Nahrungsaufnahme, der Hygiene oder bei der Dekubitus-Vorsorge. Einen Personalengpass habe es in dem Heim in Horn-Lehe nicht gegeben, sagte Schneider auf Nachfrage. Neben der Einrichtung an der Marcusallee gelten derzeit Belegungsstopps für ein Seniorenheim im Bremer Weidedamm und eines in Bremerhaven.

Das Haus an der Marcusallee gehört zur bundesweit tätigen Alloheim-Gruppe mit Sitz in Düsseldorf. Der Träger mit zwei Standorten in Bremen unterhält nach seinen Angaben 165 Pflegeeinrichtungen in Deutschland. Die an Finanzinvestoren verkaufte Gruppe steht seit Längerem im Fokus der Öffentlichkeit: In mehreren Heimen gibt es Medienberichten zufolge Mängel und Missstände. So seien Alloheime etwa in Baden-Württemberg geschlossen, in anderen Aufnahmestopps erteilt worden.
Quelle: www.weser-kurier.de, 12.03.2018



Zitat
Angehörige zu Pflegemängeln: "Nichtmal satt und sauber"

Fehlende Medikamente, tagelang ungewaschen. Das ist laut einer Betroffenen der Zustand im Pflegeheim in der Bremer Marcusallee. Sie berichtet, warum sie ihre Mutter aus dem Heim herausgeholt hat.

Quelle: https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/alloheim-bremen100.html


Wegen Mängeln: Aufnahmestopp für Bremer Pflegeheim

- Das Altenpflegeheim "Alloheim" im Bremer Stadtteil Horn-Lehe darf vorerst keine neuen Bewohner aufnehmen
- Die Heimaufsicht der Bremer Sozialbehörde hat einen Belegungsstopp für die Einrichtung verhängt
-Grund dafür sind schwere Mängel bei Pflege und Hygiene


Quelle: https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/alloheim-bremen100.html
Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #11 am: 15. Januar 2018, 00:56 »

Zitat
Pflege-Business mit neuen Rekordmeldungen:
Mit 1,1 Milliarden Euro kauft ein Private Equity-Investor einen Pflegeheimbetreiber


Bekanntlich haben viele Menschen zu wenig Geld und darunter ist eine große Gruppe, die jeden zusätzlichen Euro mehr als gebrauchen könnte. Diese Menschen hantieren tagtäglich mit Euro-Beträgen, die wie ein Atömchen im Ozean dessen wirken, was an verzweifelt nach irgendwelchen renditetragenden Anlagemöglichkeiten suchenden Kapitals um den Globus schwappt. Und den Investoren dieser enormen Geldbeträge ist es schnurzpiep egal, ob man in Weizen, Handfeuerwaffen oder alten Menschen investiert, wenn denn da was zu holen ist. Und ganz offensichtlich - und für viele Beobachter angesichts der seit Jahren andauernden Klage über die unterfinanzierte Altenpflege sicher mehr als irritierend - kann man auch mit der Pflege alter Menschen Renditen realisieren, die im zweistelligen Prozentbereich liegen (müssen), um die Erwartungen der Investoren zu erfüllen. Und dass das so ist, kann man an harten Zahlen festmachen: »Pflegeheime sind gefragte Anlageobjekte. Mit etwa drei Milliarden Euro übertraf das Gesamtinvestment 2016 die Ergebnisse des Vorjahres um beachtliche 255 Prozent. Große Portfoliokäufe von ausländischen Investoren, vorrangig aus Frankreich und Belgien, sorgten für diesen Rekordwert. Bemerkenswert dabei ist, dass Immobilien-Investoren wie etwa die Deutsche Wohnen ihr Geld nicht nur in die Gebäude, sondern zunehmend auch in das Betreibergeschäft stecken.«  Schreibt Steffen Uhlmann in seinem Artikel Vom Alter profitieren.

Und offensichtlich ist da auf dem deutschen "Markt" noch eine Menge Luft nach oben: Der »wachsende Bedarf trifft auf einen noch sehr zersplitterten Markt. So erreichen große Pflegeketten wie Pro Seniore, Alloheim oder die französischen Konzerne Korian und Orpea in Deutschland nur einen Marktanteil von 13 Prozent. Der überwiegende Teil aber besteht aus kleineren Anbietern, die ein bis drei Heime bewirtschaften, sowie aus gemeinnützigen Trägern wie etwa der Arbeiterwohlfahrt.« ...


[zum vollständigen Kommentar von Prof. Stefan Sell >>]



Zitat
Von Finanzinvestor zu Finanzinvestor

Schon länger stand der erneute Verkauf des Pflegeheim-Betreibers Alloheim im Raum. Nun ist es offiziell: Nordic Capital aus Schweden kauft Alloheim für rund 1,1 Milliarden Euro. Presseberichten zufolge hatte sich der Private Equity Fonds Nordic Capital – der seinen Hauptsitz im Steuerparadies Jersey hat – in einem Bieterverfahren gegen die chinesische Fosun international, den französischen Pflegeheimbetreiber DomusVi und den US-amerikanischen Finanzinvestor Ares Capital durchgesetzt. Erst 2013 hatte der US-Investor Carlyle die Pflegeheimkette von Star Capital übernommen. Carlyle setzte in den Folgejahren auf Expansion: Alloheim wuchs von etwa 50 auf 170 Häuser, die Zahl der Betten stieg von 6.000 auf 20.000. Mittlerweile ist Alloheim mit rund 15.000 Beschäftigten der zweitgrößte private Pflegeheimbetreiber in Deutschland. ...
Quelle: https://gesundheit-soziales.verdi.de/mein-arbeitsplatz/altenpflege/++co++814f0b1a-e667-11e7-a2c3-525400ff2b0e



Zitat
Alloheim von Nordic Capital Fund VIII übernommen

Der deutsche Pflegeheimbetreiber Alloheim wurde von der Nordic Capital Fund VIII des Private-Equity-Investors Nordic Capital übernommen. Bislang gehörte die Alloheim dem US-amerikanischen Private-Equity-Riesen Carlyle. Die Alloheim betreibt in Deutschland mehr als 170 Pflegeheime, 52 Einrichtungen für das Betreute Wohnen und 17 ambulante Dienste. Die Alloheim ist bei weniger als 10 % der Pflegeeinrichtungen auch der Eigentümer. Rund 14.500 Mitarbeiter sind für das Unternehmen in 18.000 stationären Pflegeimmobilien und etwa 2.000 Häusern für das Betreute Wohnen tätig. Insgesamt umfasst der Alloheim-Bestand rund 20.000 Betten. Über den Kaufpreis liegen keine Informationen vor, Experten schätzten im Vorfeld den Wert des Unternehmens auf mehr als 1 Milliarde Euro. ...
Quelle: https://dasinvest.de/aktuelles/alloheim-von-nordic-capital-fund-viii-uebernommen.html, 11.12.2017



Zitat
Nordic Capital Fund VIII übernimmt Alloheim

Der auf Jersey registrierte Nordic Capital Fund VIII des Private-Equity-Investors Nordic Capital hat den deutschen Pflegeheimbetreiber Alloheim erworben. ...
Quelle: https://www.immobilien-zeitung.de/1000049064/nordic-capital-fund-viii-uebernimmt-alloheim, 07.12.2017
« Letzte Änderung: 15. Januar 2018, 00:57 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #10 am: 24. Juli 2017, 23:22 »

Zitat
F.A.Z. exklusiv
Große deutsche Pflegeheim-Kette wird verkauft

Alloheim, eine der größten deutschen Pflegeheimketten, bekommt einen neuen Eigentümer. Der bisherige steht nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bereits in Kontakt mit Investmentbanken. ...
Quelle: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/..., 14.07.2017



ALLOHEIM: 291 Millionen Euro Umsatz und 32,4 Millionen Ebitda
- zulasten der Pflegekräfte und pflegebedürftigen Menschen ... und das nicht erst seit gestern ...
👎

Nur drei Beispiele von "x" ...
=> http://www.rp-online.de/nrw/staedte/langenfeld/anhoerung-ueber-maengel-im-alloheim-aid-1.3740820
=> http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/massive-kritik-am-alloheim-aid-1.178846
=> http://www.leonberger-kreiszeitung.de/inhalt.maengel-in-pflegeheim-in-ludwigsburg-seniorenresidenz-in-der-kritik-page1.b5cf2f38-c257-424f-a0fd-3ce34ee84019.html
« Letzte Änderung: 24. Juli 2017, 23:24 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #9 am: 18. Juli 2016, 09:54 »


Mitarbeiter-Erfahrungsberichte: Alloheim Senioren-Residenzen [>>]
« Letzte Änderung: 18. Juli 2016, 10:42 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #8 am: 07. April 2016, 23:41 »

Zitat
Essenheim
Weiter Belegungsobergrenze für Essenheimer Seniorenzentrum

ESSENHEIM - Die ständigen Personalwechsel, pflegerische Mängel und mangelhafte Kommunikation haben im Seniorenzentrum „Domherrengarten“ Anfang des Jahres massive Kritik bei Bewohnern, Angehörigen und Beschäftigten ausgelöst. Fast sechs Monate später hat die AZ beim Träger, der Alloheim-Unternehmensgruppe, und beim Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung nachgefragt. Fazit: Es gibt einige Verbesserungen in der Pflegeeinrichtung, aber von Normalität keine Spur. ...
Quelle: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/vg-nieder-olm/essenheim/weiter-belegungsobergrenze-fuer-essenheimer-seniorenzentrum_17052492.htm, 05.07.2016

Zitat
Essenheim
Seniorenzentrum Essenheim:
Ständige Personalwechsel verunsichern Angehörige


ESSENHEIM - Bei Bewohnern, Angehörigen und Beschäftigten hat sich viel Frust aufgestaut. Die angespannte personelle Situation und die negativen Auswirkungen auf Pflege und Betrieb haben das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung auf den Plan gerufen. Der Betreiber des Seniorenzentrums „Domherrengarten“, die Alloheim-Unternehmensgruppe, will mit einer neuen Führungsriege und besserer Kommunikation die Probleme in den Griff bekommen. ...
Quelle: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/vg-nieder-olm/essenheim/seniorenzentrum-essenheim-staendige-personalwechsel-verunsichern-angehoerige_16571400.htm, 22.01.2016



Zitat
Quelle: http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=39936, 06.04.2016



Zitat
Monheim
Anhörung über Mängel im Alloheim

Monheim. Eine ehemalige Pflegedienstleiterin des Monheimer Alloheims hat ihre feste Stelle in der Senioreneinrichtung am Ernst-Reuter-Platz vor zwei Jahren gekündigt. "Ich konnte dort einfach nicht mehr arbeiten", äußert sich die 50-Jährige über die Umstände.

... So seien damals die Dienstpläne manipuliert worden: Mitarbeiter hätten Doppelschichten fahren müssen. Krankgemeldete Kollegen seien stattdessen in die Tabellen eingetragen worden. Außerdem sei die Dokumentation für den laufenden Tag schon oft morgens von der Fachkraft abgezeichnet worden. Die Gehaltsabrechnungen hätten teilweise nicht gestimmt, Feiertagszuschläge seien nicht immer abgerechnet worden. Außerdem seien Wunden mangelhaft oder gar nicht versorgt und die Patienten teilweise zum Essen und Laufen gezwungen worden. ...
Quelle: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/langenfeld/anhoerung-ueber-maengel-im-alloheim-aid-1.3740820,  12.10.2013



Zitat
Wunsiedel
Mitarbeiter kritisieren Alloheim-Chef

Die Beschäftigten der Seniorenresidenz gehen mit dem Vorgehen der Unternehmensgruppe hart ins Gericht. Vor allem beklagen sie, dass sie sehr kurzfristig über die Schließung informiert worden seien. ...
Quelle: https://www.frankenpost.de/lokal/fichtelgebirge/wunsiedel/Mitarbeiter-kritisieren-Alloheim-Chef;art2460,2804191, 05.09.2013



Zitat
Dormagen
Massive Kritik am Alloheim

Dormagen. In einem anonymen Schreiben von Angehörigen werden schwere Geschütze aufgefahren: "Die Zustände in dieser Einrichtung sind einfach nicht mehr tragbar." Die Kritik wird an gleich mehreren Punkten festgemacht: Seit 2001 stehe nun bereits der siebte Einrichtungsleiter an der Spitze des Hauses, in der Küche fehlten mitunter die wichtigsten Dinge wie Wurst oder Obst, das Pflegepersonal wechsle ständig, und die Hygiene lasse mehr als nur zu wünschen übrig. ...
Quelle: http://www.rp-online.de/nrw/staedte/dormagen/massive-kritik-am-alloheim-aid-1.178846, 17.09.2008
« Letzte Änderung: 18. Juli 2016, 10:42 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #7 am: 21. Januar 2016, 11:06 »

Zitat
Fresenius/Helios, Asklepios, Sana Kliniken, Rhön-Klinikum :
Das Geschäft mit unserer Gesundheit


Sind kranke Menschen noch Patienten oder längst auch Kunden? Was bedeuten Kostendruck, Bürokratie und demografischer Wandel für unser Gesundheitssystem?

Möchten Sie so behandelt werden? Ruhiggestellt und abgeschoben statt liebevoll gepflegt – so sieht der Alltag in vielen Pflegeheimen aus. Kaum ein Pflegebedürftiger weiß wirklich, was ihn im Pflegeheim erwartet. Anders sieht es auch nicht in den Krankenhäusern aus. Gewinnmaximierung durch Personalabbau oder durch Einsetzen von Zeitarbeitern.


Oft wollen wir ein Thema, über welches wir bereits berichteten, nur kurz updaten und es entpuppt sich dann als solch großer Skandal, dass sich damit ein ganzes Buch füllen lässt. Wir haben schon oft auf den Pflegenotstand hingewiesen, hofften, dass sich etwas ändern würde. Aber auch mit der neuen Koalition hat sich nicht wirklich etwas zum Positiven verändert. Die Pflege liegt am Boden. Und wir stellen fest: Die Änderungen unter Gesundheitsminister Hermann Gröhe dienen nur wieder den Pharmakonzernen. ...

[zum sehr interessanten, vollständigen Artikel >>]


Quelle: https://netzfrauen.org/2016/01/19/..., 19.01.2016
« Letzte Änderung: 21. Januar 2016, 11:24 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #6 am: 13. Januar 2016, 15:47 »

Zitat
Curata-Gruppe erhält Zuschlag
Neuer Betreiber übernimmt Seniorenresidenz

von Sabine Doll 10.12.2015

Am Schluss war es wie ein Krimi: Ab diesem Freitag übernimmt die Curata Holding GmbH mit Sitz in Düsseldorf die umstrittene Pflegeeinrichtung in Huchting als neuer Betreiber. Die Wohn- und Betreuungsaufsicht (WBA) hatte Ende November die Schließung der Einrichtung wegen massiver Mängel in der Hygiene und der medizinischen Versorgung verfügt. Die Frist zur Räumung sollte am Donnerstag auslaufen. Erst am Nachmittag fiel die Entscheidung. ...
Quelle: http://www.weser-kurier.de/bremen_artikel,-Neuer-Betreiber-uebernimmt-Seniorenresidenz-_arid,1271335.html



[siehe dazu Pressemitteilung der Senatorin >>]



Zitat
Doch keine Schließung
Curata übernimmt Seniorenheim in Bremen-Huchting

Das Seniorenheim in Bremen-Huchting muss doch nicht geschlossen werden. Kurz vor Ablauf der Räumungsfrist um Mitternacht hat der Bremer Senat einem neuen Betreiber erlaubt, das Heim ab Freitag nahtlos weiterzuführen. Die Wahl ist auf die Firma Curata aus Düsseldorf gefallen.


Curata habe ein Konzept vorgelegt, das die Behörden "fürs Erste" überzeugt habe, teilte Bremens Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) mit. Dazu gehört laut Stahmann nicht nur eine neue Leitung und neues Personal. Auch bei der Betreuung soll sich einiges ändern. So habe Curata versichert, tagsüber ständig mindestens vier Pflegekräfte und zwei Hilfskräfte einzusetzen. Dazu kämen noch vier Qualitäts- und Interimsmanager.

Sozialbehörde will neuem Betreiber auf die Finger gucken
Um Missstände wie in den vergangenen Wochen zu vermeiden, will die Heimaufsicht den neuen Betreiber zunächst "sehr eng begleiten", wird Stahmanns in der Mitteilung zitiert. Zur Einigung könnte auch der Druck der Heimbewohner beigetragen haben. Viele von ihnen fühlten sich dort wohl und hätten nicht ausziehen wollen, sagte die Senatorin. Sie sei froh, dass den Menschen nun ein Umzug erspart bleibt. Bewohner, die nach dem Entzug der Betriebserlaubnis schon ausgezogen sind, können laut Stahmann in das Heim zurückkehren. ...
Quelle: http://www.radiobremen.de/politik/nachrichten/neuer-betreiber-pflegeheim100.html, 10.12.2015



Curata bringt sich in Bremen in Stellung

Zitat
Neugründung der Firma:
CURATA Seniorenresidenz Haus Huchting GmbH

Amtsgericht Düsseldorf Aktenzeichen: HRB 76400   
Bekannt gemacht am: 07.12.2015 20:02 Uhr
Quelle: http://handelsregister-online.net/neueintragung.cfm?cn=4165292



Mehr dazu siehe hier [>>]
Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #5 am: 09. Januar 2016, 12:33 »

Zitat
Pflegeheim wechselt Besitzer
Alloheim übernimmt Senator-Gruppe


VON STEFAN LAKEBAND

Bremen. Auf dem Markt für Pflegeheime gibt es eine neue Fusion. Das Düsseldorfer Unternehmen Alloheim übernimmt rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres die Senator-Gruppe aus Lübeck, die auch ein Heim in Bremen betreibt. Das teilten beide Unternehmen mit. Die Kartellbehörden müssen dem Geschäft allerdings noch zustimmen.

Alloheim wächst damit um 4300 Pflegebetten und 700 Apartments für Betreutes Wohnen. Insgesamt verfügt das Unternehmen dann über 13 100 Pflegebetten und 1600 Apartments. Damit gehören die Düsseldorfer zu den größten privaten Betreibern von Pflegeeinrichtungen in Deutschland und sind nun etwa gleichauf mit der Orpea-Gruppe, die im vergangenen Sommer die Betreiberfirmen von 34 Pflegeeinrichtungen der Bremer Residenzgruppe übernommen hat und in Bremen seine Zentrale für Norddeutschland beheimaten möchte.

Mit dem Erwerb von Senator übernimmt Alloheim eines der letzten großen Traditionsunternehmen der Pflegebranche. Senator wurde 1983 gegründet und ist im Laufe der Jahre durch Neubauten und Übernahmen kontinuierlich gewachsen. Nach eigenen Angaben liegen die Schwerpunkte in Bremen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. „Senator ist ein solide gewachsenes Unternehmen mit hohen Qualitätsstandards. Die Standorte erfüllen höchste Ansprüche und sind eine ausgezeichnete Ergänzung unseres eigenen Portfolios“, teilt Rainer Hohmann mit, Geschäftsführer von Alloheim. In der Hansestadt betreibt die Senator-Gruppe das Pflegezentrum Marcusallee am Rhododendron-Park. Ob sich durch die Übernahme für die Mitarbeiter und Bewohner etwas ändern wird, ist noch unklar.

Alexander Künzel, Sprecher des Netzwerks „Soziales neu gestalten“, einem Zusammenschluss von Akteuren aus dem Bereich der Wohlfahrtspflege, und Vorstand der Bremer Heimstiftung ist skeptisch. „Ich sehe es mit Sorge, dass im kommerziellen Sektor immer weniger nicht-mittelständische Unternehmen vor Ort Heime betreiben.“

Quelle: www.weser-kurier.de, 09.01.2015



Zitat
Über die Alloheim-Gruppe
Die Alloheim Senioren-Residenzen SE mit Sitz in Düsseldorf ist ein privater Betreiber von Seniorenwohn- und Pflegeeinrichtungen. Zur Alloheim-Gruppe gehören 69 Pflegeheime mit mehr als 8.000 stationären Betten, 27 Häuser für das betreute Wohnen mit knapp 1.000 Appartements sowie fünf ambulante Dienste. Bei Alloheim sind rund 6.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Hintergrund
Gegründet wurde das Unternehmen 1973 von Alois Mollik; er eröffnete damals das erste Altenheim in Bad Marienberg. Im Jahr 2008 wurde das Unternehmen in die Alloheim Senioren-Residenzen GmbH umgewandelt und erhielt mit dem Kauf durch den Private-Equity-Investor Star Capital Partners eine neue Trägerschaft.

Seit ihrer Gründung, Anfang der 1970er Jahre, ist Alloheim kontinuierlich gewachsen. Die Gruppe errichtet einerseits selbst neue Alten- und Pflegeheime und übernimmt andererseits auch vorhandene Häuser.

Beim Einstieg von Star Capital Partners gehörten so 13 Alten- und Pflegeheime zum Portfolio des Betreibers; durch verschiedene Zukäufe verwaltete Alloheim im Sommer 2013 49 Einrichtungen.

Im August 2013 wurde das Unternehmen an den US-Finanzinvestor Carlyle veräußert.

Die Alloheim Senioren-Residenzen SE erwarb rückwirkend zum November 2014 insgesamt 15 Pflegeheime von der Procon Trust Invest GmbH mit Sitz in Wiesbaden.
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Alloheim

Carlyle verwaltete Ende Juni ein Vermögen im Volumen von 180 Mrd. Dollar. ...
Quelle: http://www.welt.de/newsticker/bloomberg/article119075408/Pflegeheim-Betreiber-Alloheim-wird-von-Star-an-Carlyle-verkauft.html, 16.08.2013




Siehe dazu auch:
Gewinn-Maximierung versus Menschenwürde in der Pflege
Heuschrecken im Pflegebereich
[>>]
« Letzte Änderung: 17. Mai 2018, 23:42 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #4 am: 16. November 2015, 02:14 »

Altenpflege-Fusionitis

Zitat
Korian plant Übernahme von Casa Reha

Der Seniorenheimkonzern Korian will den drittgrößten deutschen Altenheimbetreiber Casa Reha GmbH übernehmen. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens hervor. Demnach wurde ein Vertrag für die geplante Übernahme unterzeichnet. Das Bundeskartellamt muss der Übergabe noch zustimmen.

Durch die unterschiedliche Verteilung der Einrichtungen beider Unternehmen bundesweit wird Korian seine Präsenz in Deutschland optimieren können. "Nach der erfolgreichen Integration von Curanum werden wir nun dank der Übernahme von Casa Reha unsere Präsenz auf deutschem Staatsgebiet ausweiten und unser Projektportfolio stärken. Der Erwerb von Casa Reha stellt einen wesentlichen Schritt in Richtung unseres Umsatzziels von 3 Mrd. Euro dar", lobt Yann Coléou, Vorstandsvorsitzender der Korian-Gruppe.

Die Transaktion finanziert Korian durch Cash-Bestände und verfügbare Kreditlinien. Nach Schätzungen des Konzerns dürfte sie ganzjährig Synergien in Höhe von 5 Mio. Euro einbringen. Mit Wertschöpfungseffekten auf den Nettogewinn pro Aktie wird ab 2016 gerechnet. Zur Durchführung der Übernahme ist noch die Freigabe durch das Bundeskartellamt erforderlich. Der Übernahmepreis werde nicht veröffentlicht, wie das Unternehmen.

Hintergrund: Der Korian Konzern betreibt mehr als 600 Einrichtungen in Frankreich, Deutschland, Belgien und Italien präsent, darunter Heime, ambulabte Dienste, Betreutes Wohnen und Reha-Zentren für Senioren. Laut eigener Aussage hat die Gruppe Aufnahmekapazitäten von mehr als 60.000 Bewohnern und 40.000 Mitarbeiter.
Quelle: http://www.altenheim.net/Infopool/Nachrichten/Management/.../, 10.11.2015
« Letzte Änderung: 19. November 2015, 18:57 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #3 am: 21. Oktober 2014, 14:44 »

Zitat


Pressemitteilung - 20. Januar 2015

Korian sichert Zukunft der Pflegeeinrichtungen der Evergreen Gruppe


Zum 8. Januar 2015 übernimmt die Phönix-Seniorenzentren Beteiligungsgesellschaft mbH, eine 100%ige Tochter der Korian-Medica S.A. Paris, die Evergreen Holding GmbH und sichert damit die Zukunft der sechs bestehenden und vier geplanten Evergreen Pflegeeinrichtungen in Deutschland.

Die rechtlichen Strukturen der Evergreen Holding werden vollumfänglich beibehalten. Somit verändern sich durch die Übernahme weder Verträge mit den Bewohnern noch mit den Mitarbeitern der Evergreen Pflegeeinrichtungen. Insgesamt werden mehr als 400 Arbeitsplätze gesichert.

Der Verkauf der Evergreen Gruppe geschieht auf Betreiben der Geschäftsführerin Kornelia Oswald Diesel, die sich aus Altersgründen aus der evergreen Holding zurückzieht und mit dem Verkauf der Gruppe deren Zukunft sichern möchte. „Ich bin froh mit der Korian Gruppe einen leistungsfähigen Käufer gefunden zu haben und bin mir sicher, dass die von uns gelebte soziale Verantwortung für Mitarbeiter und Bewohner in gleicher Weise fortgeführt wird„, so Kornelia Oswald Diesel, die das Unternehmen zusammen mit Dirk Krüger seit 2010 aufgebaut und erfolgreich geführt hat. Die beiden zuständigen Regionalleiter der Korian Gruppe Christian Cohausz und Marco Zafarana bilden die zukünftige neue Geschäftsführung der Evergreen Gruppe.

"Im Hinblick auf unsere Wachstumsstrategie in Deutschland freuen wir uns mit Evergreen ein erfolgreiches Unternehmen in die Korian Gruppe eingliedern zu können„, betont Yann Coléou, Vorstand der Korian-Medica S.A. „Mit über 14.000 stationären Betten, 18 ambulanten Pflegediensten und über 2500 Appartements für betreutes Wohnen ist die Korian Gruppe in Deutschland ein kompetenter Pflegedienstleister. Wir freuen uns darauf, unsere Angebote gemeinsam mit den neuen Kolleginnen und Kollegen und im Verbund der Korian Gruppe weiter auszubauen", ergänzen Christian Cohausz und Marco Zafarana.

Die sechs bestehenden Evergreen Pflegeeinrichtungen in Bergneustadt, Bonn, Recklinghausen, Saarburg, Landscheid, Butzbach sowie die vier neu geplanten Projekte in Nordrhein-Westfalen und im Saarland fügen sich ideal in das Standortnetz der Korian Gruppe ein. Aktuell wird in zwei der bestehenden Evergreen Einrichtungen neben der stationären Pflege betreutes Wohnen angeboten. Diese Angebote sollen insbesondere in den vier neuen Einrichtungen weiter ausgebaut werden.

Über Korian:
Die Korian Gruppe mit Sitz in Paris wurde 2001 gegründet. Inzwischen ist sie mit knapp 600 Einrichtungen und rund 57.000 Betten in Frankreich, Italien, Belgien und Deutschland die europäische Nummer eins im Pflegemarkt.
Quelle: http://www.evergreen-gruppe.de/aktuell/index.html



Zitat
Pressemitteilung 16.07.2014 / 08:18

Curanum AG: Weitere Integration in die Korian-Gruppe

Der Curanum-Vorstand begrüßt die gestern veröffentlichte Absicht der Korian-Gruppe zu einer Konzernverschmelzung der Curanum AG auf die Korian Deutschland AG. Damit ist die Korian-Gruppe ihrem Ziel, ihre Geschäfte noch intensiver zu verflechten, einen Schritt näher gekommen:

Die Korian Deutschland AG hält (nach Bereinigung der eigenen Aktien der Curanum AG) über 93% am Grundkapital der Curanum AG. Die Korian Deutschland AG plant, mit der Curanum AG einen Verschmelzungsvertrag abzuschließen. In diesem Zusammenhang sollen alle Minderheitsaktionäre der Curanum AG gegen eine angemessene Barabfindung aus der Gesellschaft ausscheiden (sog. umwandlungsrechtlicher Squeeze-out).

Bereits 2013 war es die erklärte Absicht des Curanum-Vorstands, die Integration beider Unternehmen zeitnah umzusetzen. Der Vorstand der Curanum AG hat daher gestern beschlossen, in entsprechende Verhandlungen über den Abschluss eines Verschmelzungsvertrags einzutreten. "Wir begrüßen es, bald Gespräche über die weitere Konzernintegration zu führen", betont Dr. Uwe Ganzer, Vorstandsvorsitzender Curanum AG.

München, 16. Juli 2014


Der Vorstand
 

Die Korian Gruppe ist mit inzwischen knapp 600 Einrichtungen und rund 57.000 Betten in Frankreich, Italien, Belgien und Deutschland die europäische Nummer eins im Pflegemarkt.

Die Curanum AG, mit Sitz in München, ist die größte börsennotierte Pflegeheimbetreiberin
Deutschlands und eines der deutschen Standbeine der Korian S.A., Paris. Deutschlandweit verfügt die Unternehmensgruppe über insgesamt 124 Pflegeeinrichtungen und Seniorenresidenzen.

Email: presse@curanum.de Telefon: +49 (0) 89 24 20 65-0
Quelle: http://www.dgap.de/dgap/News/corporateall/pressemitteilung-curanum-weitere-integration-die-koriangruppe/?companyID=597&newsID=809454



CURANUM-MUTTER
Korian wird Europas größter Altenheimbetreiber

Der französische Altenheimbetreiber Korian wird nach einem Milliarden-Deal der Marktführer auf dem europäischen Markt. Die Übernahme des Konzern Medica steht kurz bevor. Die Aktionäre reagieren unerwartet. ...

Quelle: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/curanum-mutter-korian-wird-europas-groesster-altenheimbetreiber/9094072.html, 18.11.2013



PFLEGEHEIMBETREIBER
Korian gibt Übernahmeangebot für Curanum ab

Der französische Seniorenheimbetreiber Korian hat ein Angebot für den Münchner Rivalen Curanum abgegeben. Korian will den Konkurrenten für mehr als 100 Millionen Euro übernehmen. ...


Quelle: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/handel-dienstleister/pflegeheimbetreiber-korian-gibt-uebernahmeangebot-fuer-curanum-ab/7666212.html
« Letzte Änderung: 19. November 2015, 18:54 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #2 am: 04. Februar 2008, 21:10 »

Finanzinvestor Wyser-Pratte

Heuschrecke im Altenheim


Von Doris Schneyink

Der berüchtigte Finanzinvestor Guy Wyser-Pratte hat sich in den deutschen Pflegemarkt eingekauft. Weil es immer mehr Alte gibt, hoffen Anleger wie er auf satte Gewinne. Kritiker fürchten, dass dadurch die Pflege teurer und noch herzloser wird.

Jetzt müssen sie die Größten werden. Und zwar schnell. Guy sitzt ihnen im Nacken, ein ungeduldiger Mann. Der Finanzinvestor aus New York ist das, was man in Deutschland eine "Heuschrecke" nennt ...

[zum vollständigen Stern-Artikel >>]

Quelle: stern.de - 3.2.2008 - 11:25
« Letzte Änderung: 04. Februar 2008, 21:11 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« Antworten #1 am: 03. November 2007, 01:37 »

SPIEGEL-ONLINE: INTERVIEW MIT FIRMENJÄGER GUY WYSER-PRATTE
"Ich orientiere mich an der Gefechtstaktik der Marines"


Billig kaufen, aufpolieren, teuer verkaufen - so einfach ist das Geschäftsmodell des US-Firmenjägers Guy Wyser-Pratte. Auch in Deutschland schlägt der Finanzinvestor häufig zu. Im Interview mit SPIEGEL ONLINE erklärt er, welchen Einfluss seine Zeit beim Militär auf die Übernahmetaktik hat und warum er einige deutsche Manager für Witzfiguren hält. [zum vollständigen Spiegel-Artikel >>]

Quelle: http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,330739,00.html - 03.12.2004
« Letzte Änderung: 04. Februar 2008, 21:13 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
admin
Administrator
Hero Member
*****
Beiträge: 3.434


« am: 02. November 2007, 19:34 »

Einstieg bei Curanum - Das nächste Opfer des Guy Wyser-Pratte

Inhaber von Curanum-Aktien dürften sich freuen, das Management des Altenpflege-Anbieters muss dagegen zittern: US-„Vorstandsschreck“ Guy Wyser-Pratte ist bei dem Düsseldorfer Unternehmen eingestiegen und wartet umgehend mit konkreten Umbauplänen auf, um die Rendite zu steigern.
[mehr >>]


Quelle:  HANDELSBLATT.com, Dienstag, 16. Oktober 2007, 07:26 Uhr



Zitat
26.10.2007 | 12:15 Uhr
euro adhoc: Curanum AG
Veröffentlichung gemäß § 26 WpHG Abs. 1 Satz 1 mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
------------------------------------------------------------------------
  Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
------------------------------------------------------------------------

Angaben zum Mitteilungspflichtigen:
-----------------------------------
Name:    Wyser-Pratte Eurovalue Fund, Ltd. c/o Walkers SPV Limited
Sitz:    George Town, Grand Cayman
Staat:   Cayman Islands

Angaben zum Emittenten:
-----------------------
Name:    Curanum AG
Adresse: Maximilianstr. 35c, 80539 München
Sitz:    München
Staat:   Deutschland

26.10.2007

CURANUM AG, München

Veröffentlichung gem. § 26 Abs. 1 WpHG

Wyser-Pratte Eurovalue Fund Ltd. mit Sitz in George Town (Cayman
Islands), hat uns gem. § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr
Stimmrechtsanteil an der CURANUM AG am 11. Oktober 2007 die Schwelle
von drei Prozent überschritten hat und zu diesem Tag 4,20 Prozent der
Stimmrechte (1.371.040 Stimmrechte) beträgt.

Die Wyser-Pratte Management Co., Inc. mit Sitz in New York (United
States), hat uns gem. § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr
Stimmrechtsanteil an der CURANUM AG am 11. Oktober 2007 die Schwelle
von drei und fünf Prozent überschritten hat und zu diesem Tag 5,01
Prozent der Stimmrechte (1.640.000 Stimmrechte) beträgt.

Die Stimmrechte werden nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG teilweise
von der Wyser-Pratte Eurovalue Fund Ltd. zugerechnet.

Herr Guy P. Wyser-Pratte, United States, hat uns gem. § 21 Abs. 1
WpHG mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an der CURANUM AG am 11.
Oktober 2007 die Schwelle von drei und fünf Prozent überschritten hat
und zu diesem Tag 5,01 Prozent der Stimmrechte (1.640.000
Stimmrechte) beträgt.

Die Stimmrechte werden Herrn Guy P. Wyser-Pratte nach §22 Abs. 1 Satz
1 Nr. 6 und Satz 2 WpHG zugerechnet und teilweise von Wyser-Pratte
Eurovalue Fund Ltd. gehalten.

CURANUM AG, Maximilianstr. 35c, 80539 München, Tel. 089/242065-0, Fax
089/242065-10, info@curanum.de, http://www.curanum.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 26.10.2007 12:14:42
------------------------------------------------------------------------

ots Originaltext: Curanum AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:

Branche: Gesundheitsdienste
ISIN:    DE0005240709
WKN:     524070
Index:   CDAX, Classic All Share, Prime All Share, SDAX
Börsen:  Börse Frankfurt / Geregelter Markt/Prime Standard
         Börse München / Geregelter Markt
         Börse Berlin / Freiverkehr
         Börse Hamburg / Freiverkehr
         Börse Stuttgart / Freiverkehr
         Börse Düsseldorf / Freiverkehr

Weitere Meldungen dazu siehe hier:
http://www.kma-online.de/index.php?m=1000_12&t=1900&c=15321&sid=
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,511644,00.html
http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-10/artikel-9254456.asp

Über Wyser-Pratt liest man hier mehr:
http://www.wikio.de/news/Wyser-Pratte
http://www.sachwertefonds.de/Pflegeheime_als_Kapitalanlage__.html
« Letzte Änderung: 16. November 2015, 02:15 von admin » Gespeichert

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
"Wir sind nicht nur für das verantwortlich,
 was wir tun, sondern auch für das,
was wir nicht tun" (Jean Molière)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Seiten: 1 [2] Nach oben Drucken 
« vorheriges nächstes »
Gehe zu:  


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.9 | SMF © 2006, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.119 Sekunden mit 21 Zugriffen.
Mit Nutzung dieser Internetseiten erkennt der Besucher unsere Nutzungsbedingungen (hier einsehbar) uneingeschränkt an.
Copyright © 2005-2019 Reinhard Leopold · Alle Rechte vorbehalten. ISSN 1868-243X

Print Friendly and PDF

MKPortal ©2003-2008 mkportal.it